Sightseeing in der Sächsischen Schweiz

Alle Highlights in der Sächsischen Schweiz auf einen Blick

Die 10 besten Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz

Die Sächsische Schweiz bietet ihren Besuchern eine Fülle von Sehenswürdigkeiten. Das malerische Naturgebiet liegt 30 Kilometer südlich der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Als Tor und Einstiegspunkt in den Nationalpark gilt der kleine Ort Bad Schandau. Atemberaubend öffnet sich der Blick auf das Elbsandsteingebirge mit seinen steilen Felsen und tiefen Tälern, den Schluchten und den zahlreichen klaren Bächen. Viele Wander- und Radwege führen direkt an den sehenswerten Attraktionen der Sächsischen Schweiz vorbei. Einer der bekanntesten Wege ist der Malerweg, der schon viele Künstler, vor allem Maler, zu unvergesslichen Werken inspirierte. Lassen Sie sich durch unsere Top 10 der schönsten Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz für Ihren nächsten Urlaub inspirieren!

Karte der schönsten Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz

1. Königstein

Hoch über dem Ort Königsstein erhebt sich die Festung Königsstein. Sie ist eine der größten und bedeutendsten Bergfestungen in Europa. Das Felsenplateau, auf dem sich die Burg erstreckt, ist 9,5 Hektar groß. Als Wehranlage wurde die Festung vor mehr als 750 Jahren erbaut. Lange Zeit dienten Teile der Anlage dem sächsischen König als Staatsgefängnis. Ganzjährig können Besucher hier unter anderem die älteste erhaltene Kaserne Deutschlands, die erste sächsische Garnisonskirche, den tiefsten Brunnen in Sachsen und eine Nachbildung des legendären Riesenfasses von August dem Starken bewundern.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Preis für Erwachsene beträgt 10€, Kinder ab 7 Jahren zahlen 7€. Die Öffnungszeiten sind von Mo. bis So. von 9-18 Uhr.

2. Bad Schandau

Am rechten Ufer der Elbe, unmittelbar am Nationalpark Sächsische Schweiz, liegt die hübsche Stadt Bad Schandau. Kennern gilt sie als Tor in das Elbsandsteingebirge. Ein idealer Ausgangspunkt ist die Stadt für einen Tag mit der historischen Raddampferflotte auf der Elbe oder eine Radtour immer den Fluss entlang. Etwa 3.600 Einwohner hat die älteste Kurstadt der Region, Betten hält sie für rund 2.600 Gäste bereit. Ihnen bietet die Stadt also beste Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaubs-, Kur- oder Gesundheitsaufenthalt.

3. Bastei

Eine der bekanntesten Attraktionen in der Sächsischen Schweiz ist die Bastei. Das ist eine riesige Felsformation. Hier bietet eine Aussichtsplattform einen herrlichen Blick über das Elbtal bis hin zum Lausitzer Bergland. Die Felsformation zog schon Maler, wie Casper David Friedrich an. Besucher wandern noch heute in Scharen hierher, das Naturdenkmal ist 305 Meter hoch und liegt etwa 200 Meter über der Elbe in der Nähe des Luftkurorts Rathen. Von hier aus führt ein Wanderweg direkt hoch zur Bastei. Neben der Aussichtsplattform gilt es auch die 76 Meter lange Basteibrücke zu erwandern.

4. Schrammsteine

Östlich von Bad Schandau erheben sich die Schrammsteine, eine außergewöhnliche Felsformation. Das Gebiet rund um die zerklüfteten Felsen aus Sandstein ist etwa 12 Quadratkilometer groß. Wer hier klettern will, muss feste Wanderschuhe schnüren. Anders lassen sich die zahllosen Stiegen und Felsen nicht bezwingen. Einige von ihnen sorgen für ein Klettererlebnis, das herausfordernd ist. Belohnt wird der Kletterer mit einem unfassbaren Rundumblick und grandiosen Ausblick bis hin zu den hinteren Rändern der Sächsischen Schweiz.

5. Kirnitzschtalbahn

Seit mehr als 100 Jahren verbindet die Kirnitzschtalbahn Bad Schandau mit dem Lichtenhainer Wasserfall, einem beliebten Ausflugsziel. Die elektrische Straßenbahn wurde im Jahr 1898 in Betrieb genommen. Auf etwa 8 Kilometern verkehren die gelben altertümlichen Wagen im Halbstundentakt immer entlang dem Flüsschen Kirnitzsch durch das romantische Kirnitzschtal.

Fahrplan und Tarife:

Der Preis für Erwachsene beträgt 6€, Kinder bis 15 Jahren zahlen 3€. Der Fahrplan ist immer im Halbstundentakt.

6. Affensteine

Zu den beeindruckendsten Stiegenwegen im Elbsandsteingebirge gehört die Tour durch die Affensteine. Wanderer sollten ausreichend Zeit einplanen, um die Fernblicke zu genießen. Diese Attraktion in der Sächsischen Schweiz ist per Zug oder mit dem Auto über Bad Schandau oder Königstein zu erreichen. Von dort geht es in Richtung Kurort Gohrisch zum Wanderparkplatz zwischen Papstdorf und Gohrisch. Wandern und kraxeln durch die Affensteine ist gemütlich, die Wege und Stiegen sind recht gut mit Leitern und Treppen ausgebaut. Einzig die Falkenschlucht präsentiert sich als ein recht enger Spalt.

7. Falkenstein

Der beeindruckendste freistehende Fels in der Sächsischen, der Falkenstein, ist imposante 378 m hoch. Wer ihn erklimmen will, sollte über etwas Klettererfahrung verfügen. Zum ersten Mal bestiegen wurde dieser majestätische Fels im Jahr 1864. Das Jahr gilt seither als Geburtsjahr des Klettersports in der Sächsischen Schweiz. Für Freunde großer Herausforderungen bietet sich der Schusterweg an. Er wurde 1892 vom Alpinisten und Mediziner Oscar Schuster eröffnet. Klettern hier ist, wie überall im Elbsandsteingebirge, nicht bei Regen erlaubt. Wasser weicht den Sandstein zu schnell auf.

8. Burg Hohnstein

Eine der schönsten Burgen in der Sächsischen Schweiz ist die Burg Hohnstein im gleichnamigen Ort Hohnstein. Sie thront mitten im Grünen, auf einem hohen Felsvorsprung. Mit zehn Räumen für Veranstaltungen und einem 1.000 Quadratmeter großen Garten ist Burg Hohnstein ein beliebter Ort für Events. Mehr über die Geschichte des Bauwerks erfahren Besucher im Museum im Inneren der Burg. Das Highlight dieser Sehenswürdigkeit in der Sächsischen Schweiz ist jedoch der Aussichtsturm. Er öffnet den Blick über umliegende Sandsteinfelsen.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten sind von Mo. bis So. von 10-17 Uhr.

9. Eisenbahnwelten Rathen

Die Eisenbahnwelten in Rathen sind weltweit die größte Spur G-Gartenbahnausstellung. Stolze 5.800 Quadratmeter umfasst das Gelände der Eisenbahnwelten. Auf Gleisen von 14,5 Kilometern Länge verkehren im Dauerbetrieb bis zu 30 Züge. Dazu kommen 200 Gebäude in einer Miniaturlandschaft.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Preis für Erwachsene beträgt 8€, Kinder von 1-5 Jahren zahlen 1,50€ und von 6-16 Jahren 5€. Die Öffnungszeiten sind von Di. bis So. von 10-18 Uhr.

10. Schwedenlöcher

Mit zauberhaften, klammartigen Felsenschluchten zählen die Schwedenlöcher zu den Top Attraktionen in der Sächsischen Schweiz. Der Wanderweg führt über kleine Brücken und Treppen, durch Felsengänge und Höhlen. Der Weg hierher führt von der Bastei aus stets bergab.


FAQ zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz


Verwandte Artikel