Köln

Sightseeing in Köln

Die schönsten Sehenswürdigkeiten für Ihren Urlaub in Köln

Die 11 besten Sehenswürdigkeiten in Köln

Köln – Diese Stadt am Rhein ist immer eine Reise wert! Egal ob im Sommer, im Herbst oder tiefsten Winter, Köln versprüht mit seiner lebensfrohen und bunten Art einen ganz besonderen Charme. Die Rheinmetropole blickt auf eine über 2000-jährige Geschichte zurück, damit ist sie eine der ältesten Städte Deutschlands. Es überrascht also nicht, dass es viele beeindruckende Bauwerke, spannende Museen und attraktive Sehenswürdigkeiten ohne Ende gibt. Wir stellen Ihnen heute die besten Sehenswürdigkeiten Kölns vor und verraten Ihnen darüber hinaus ein paar wertvolle Tipps für Ihren Aufenthalt in der beliebten Domstadt am Rhein.

1. Der Kölner Dom

Der Kölner Dom ist DAS Wahrzeichen Kölns und ein Meisterwerk gotischer Architektur. 632 lange Jahre dauerte der Bau des Kölner Doms, bis er dann 1880 endlich eingeweiht werden konnte. Die lange Bauzeit ist unter anderem fehlender Finanzierung und der darauffolgenden Einstellung der Bauarbeiten geschuldet. Beeindruckend ist es nichtsdestotrotz, oder gerade wegen der langen Bauzeit, dass die in den sechs Jahrhunderten aufeinanderfolgenden Baumeister den mittelalterlichen Originalplänen stets treu blieben. Rekordverdächtig ist am Kölner Dom aber nicht nur die lange Bauzeit, sondern auch der „dicke Pitter“, wie die Petersglocke auch liebevoll genannt wird. Sie ist die größte freischwingende Glocke der Welt.

Der Dom

Bei Ihrer Reise nach Köln wird Ihnen der Kölner Dom öfters begegnen. Wenn Sie mit der Bahn anreisen, wird er Sie sogar herzlich willkommen heißen, denn er befindet sich unmittelbar am Bahnhof. Schön ist auch der in Abendlicht getauchte Dom, den man prima von der anderen Rheinseite aus betrachten kann.

Unser Tipp:

Wenn Ihnen der Sinn nach Bewegung steht, dann können Sie die 533 Stufen des Kölner Doms besteigen, um dann die Aussicht von der Besucherplattform aus zu genießen. Der Eintritt kostet 4€.

2. Die historische Altstadt Köln

Auch ein Bummel durch die gemütliche Kölner Altstadt sollte zu jedem Köln Besuch dazugehören. Die Plätze Heumarkt und Alter Markt sind lebendige Anziehungspunkte für Kölner und Touristen gleichermaßen und laden zum gemütlichen Spaziergang oder auf ein Kölsch ein.

Vielleicht begegnen Sie bei Ihrem Spaziergang auch dem Denkmal der beiden Kölschen Kultfiguren Tünnes und Schäl. Die beiden sind bekannt aus dem legendären Hänneschen Puppentheater und gehören mittlerweile genauso sehr zur Stadt dazu wie der Karneval. Es soll übrigens Glück bringen, die dicke Nase des Tünnes zu berühren.

Altstadt Köln
Unser Tipp:

Die Kölner Altstadt ist vor allem an Karneval eine beliebte Anlaufstelle. Aber auch zur Weihnachtszeit werden hier an mehreren Orten Weihnachtsmärkte aufgebaut.
Informieren Sie sich vorab über eventuelle kulturelle Veranstaltungen, die Sie hier während Ihres Aufenthalts in Köln besuchen können.

3. Das Schokoladenmuseum Köln

Das Schokoladenmuseum, zwischen Altstadt und Rheinauhafen, ist und bleibt einfach ein Muss für Groß und Klein! Bei spannenden Führungen erfahren Sie, wie sich der Rohkakao seinen Weg bis hin zur feinen Praline bahnt.

Sie beginnen Ihre Reise im Tropenhaus und verfolgen den Weg des Kakaos von seiner Ernte bis zum Transport in die Schokoladenfabrik. Mit leckeren Kostproben tauchen Sie noch tiefer in die Welt der Schokolade ein. Das Highlight des Museums ist der drei Meter hohe Brunnen, an dem 200 Kilo Schokolade fließen, die auch Sie bei Ihrem Besuch natürlich probieren können. Im Museumscafé können Sie diverse Schoko-Spezialitäten mit Blick auf den Rhein genießen. Da Sie die Geschichte der Schokolade nun kennen, werden Sie das Endprodukt gleich viel mehr zu schätzen wissen.

Der Eintritt ins Museum kostet für Erwachsene 12,50€ und für Kinder bis 16 Jahren 7,5€. Der Eintritt für Kinder unter 6 Jahren ist frei.

Schokoladenmuseum
Unser Tipp:

Köln verfügt über viele weitere sehenswerte Museen. Neben dem Schokoladenmuseum sollten Sie bei Gelegenheit auch das Farina Duftmuseum, das Römisch-Germanische Museum oder das Deutsche Sport und Olympia Museum gleich neben dem Schoko-Museum besuchen.

4. Der Rheinauhafen

Der Rheinauhafen ist eine ehemalige Hafenanlage der Kölner Südstadt und längst zu einem der wichtigsten Projekte der Kölner Stadtentwicklung geworden. Das urbane Hafenviertel ist ziemlich modern, dennoch wird das Erscheinungsbild auch von historischen Gebäuden geprägt – eine äußerst interessante Mischung.

Das alte Hafenamt sowie weitere Gebäude aus der industriellen Vergangenheit des Viertels, fungieren nun als Büro- und Dienstleistungsgebäude. Auch Cafés, ein paar Bars und Restaurants sind vertreten, sodass es sich hier ganz entspannt flanieren lässt.

Sehenswert sind neben dem hübschen Yachthafen auch die drei Kranhäuser, die das typische Bild des Rheinauhafen prägen. In den knapp 60 Meter hohen Kranhäusern befinden sich neben Büros übrigens auch Luxuriöse Eigentumswohnungen.

Rheinauhafen
Unser Tipp:

Der Rheinauhafen schließt direkt an das Schokoladenmuseum an. Nachdem Sie sich bei einer heißen Schokolade und einem Stück Kuchen im Café des Museums gestärkt haben, bietet sich also hier die perfekte Gelegenheit für einen kleinen Verdauungsspaziergang mit tollen neuen Eindrücken.

5. Die Rhein-Seilbahn

Seilbahn Köln

Hoch hinaus geht’s bei der nächsten Kölner Sehenswürdigkeit. Die Kölner Rhein-Seilbahn ist nichts für schwache Nerven. Auf 930 Metern verbindet Sie den Kölner Zoo (linksrheinisch) und den Rheinpark (rechtsrheinisch) miteinander und bietet dabei eine einmalige Aussicht auf die Kölner Altstadt, den Dom und natürlich den Rhein.

Erwachsene zahlen 4,9€ für beide Strecken, Kinder 2,7€.

6. Die Liebesschlösser an der Hohenzollernbrücke

Die Hohenzollernbrücke ist längst eins der beliebtesten Fotomotive in Köln. Grund dafür ist eine Tradition, von der zu Beginn wohl niemand geahnt hätte, dass sie solche Ausmaße annimmt: Liebesschlösser. Verliebte, aber auch Freunde kommen hierher, um sich mit einem Schloss an der Brücke zu verewigen und den Schlüssel dann im Rhein zu versenken. Dieser Brauch ist unter Touristen so beliebt geworden, dass an der Hohenzollernbrücke mittlerweile Schätzungen zu Folge rund eine Million Schlösser hängen.

Vom Dom aus erreicht man die Liebesbrücke in ein paar Minuten zu Fuß und kann entspannt rüber schlendern, während man die Aussicht auf den Rhein und über Köln genießt.

Liebesschlösser

7. Der Kölner Zoo

Besonders sehenswert für Eltern mit Kindern ist der Kölner Zoo. Er wurde 1860 gegründet und ist damit der drittälteste Zoo Deutschlands. Zu den wichtigsten Attraktionen gehören der Seelöwenfelsen, das Vogelhaus, der Affenfelsen, das große Aquarium, das Urwaldhaus und der Hippodom.

2012 begann eine Umgestaltung des Kölner Zoos. Diese ermöglicht es großen und kleinen Besuchern heute, die Kontinente Afrika, Südamerika, Asien, Europa und sogar die Arktis zu erleben und die Tiere der jeweiligen Regionen kennenzulernen.

Der Kölner Zoo ist nicht nur ein Ort der Unterhaltung und Bildung, sondern auch eine wichtige Unterstützung weltweiter Natur- und Artenschutzinitiativen. Darüber hinaus hat der Zoo es sich zur Aufgabe gemacht, seine Besucher über Themen wie Umweltschutz, Artenschutz und Biodiversität aufzuklären.

Der Eintritt in den Kölner Zoo kostet für Erwachsene 16€, ermäßigt 11€ und für Kinder 8€.

Zoo

8. Flora & Skulpturenpark

Die Flora ist der botanische Garten der Stadt Köln. Mit ihren über 10.000 Pflanzenarten, unter denen sich auch einige exotischere Exemplare befinden, ist die Flora eine wunderbare Oase zum Entspannen. Dank der Pflanzen aus aller Welt können Sie hier eine kleine Weltreise mit allen Sinnen erleben.

Nur wenige Gehminuten von dieser Sehenswürdigkeit entfernt, befindet sich der Skulpturenpark Köln - Kölns unterschätzter Geheimtipp am Rhein. Dieses Open Air Museum kennen nur die wenigsten, dabei ist der Eintritt sogar kostenlos. In dem Park sind seit 1997 diverse Skulpturen in wechselnden Ausstellungen zu finden, ein kleiner Spaziergang hierher lohnt sich.

Flora
Unser Tipp:

Der Besuch von Flora und Skulpturenpark lässt sich auch prima mit einem Ausflug in den Kölner Zoo verbinden.

9. Der Melatenfriedhof

Eine Sehenswürdigkeit der etwas anderen Art ist der Melatenfriedhof in Köln. Über 200 Jahre alt ist der Friedhof mit seinen inzwischen rund 55.000 Gräbern, imposanten Denkmälern und schönen Parkanlagen.

Der bekannteste Bereich des Friedhofs ist die Millionenallee. Wie der Name bereits sagt, findet man hier die teuersten und imposantesten Gräber.

Aber warum einen Friedhof besuchen? Der Melatenfriedhof ist nicht nur eine Grabstädte, sondern auch ein Raum für Kunst. Lassen Sie die Grabmalereien aus verschiedenen Epochen auf sich wirken und sich von den (Kriegs-)Denkmälern in die Vergangenheit der Stadt zurückversetzen. Der Eintritt ist kostenlos.

Der Friedhof befindet sich zwischen dem Belgischen Viertel und Ehrenfeld. Falls Ihnen die Friedhofs-Atmosphäre zu schwer wird, sind Sie also nur einen Katzensprung von lebendigeren Ecken entfernt.

Melatenfriedhof

10. Die vielen urigen Brauhäuser

Genauso sehr wie der Dom nach Köln gehört, tun dies auch die urigen Brauhäuser. Diese sind längst eine Attraktion für sich und aus der kölschen Kultur einfach nicht mehr wegzudenken. Entweder entdecken Sie eins der urgemütlichen Brauhäuser bei einem deftigen Abendessen mit ihrer Reisebegleitung oder Sie machen eine aufregende Brauhaustour mit. Dabei erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Kölner Bierkultur, Stadtgeschichte und Brauhaustradition. Wissen Sie beispielsweise, warum in jedem Kölner Brauhaus ein Beichtstuhl steht? Die Antwort wartet in Köln auf Sie.

Brauhäuser Köln

11. Der Kölner Karneval – Die fünfte Kölner Jahreszeit

Keine Sehenswürdigkeit im klassischen Sinne, aber auf jeden Fall eine der Pflicht-Attraktionen in Köln, ist der weltbekannte Kölner Karneval. Dieser ist fast so alt wie die Stadt selbst.

Jedes Jahr wird hier im Februar von „Weiberfastnacht“, dem Donnerstag vor Rosenmontag, bis zum „Aschermittwoch“ gefeiert, gesungen und getanzt. Ob am Dom, in der Altstadt oder in den Veedeln: In ganz Köln herrscht in diesen Tagen kompletter Ausnahmezustand!

Wer die Stadt um diesen Zeitraum besucht, sollte sich auf jeden Fall auf ein paar feuchtfröhliche Tage mit dem einen oder anderen Kölsch gefasst machen.

Karneval
Unser Tipp:

Lust auf eine Reise nach Köln bekommen? Dann stöbern Sie doch mal in unseren Angeboten und buchen Sie Ihre Städtereise ins traditionsreiche und lebensfrohe Köln.

Buchen Sie Ihren Kurzurlaub in Köln und nutzen Sie unsere Bestseller Angebote!


Verwandte Artikel