Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Sightseeing in Hamburg

Die schönsten Attraktionen auf einen Blick

Die 13 besten Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Sie wird das "Tor zur Welt" genannt, hat mehr Brücken als Amsterdam und Venedig zusammen und blickt auf die längste Geschichte unabhängiger Stadtrechte Europas zurück: In Hamburg weht der Wind der Freiheit.

Die charaktervolle, ästhetische Stadt an der Elbe zieht jeden Gast in ihren Bann - wer einmal Hamburger Luft geatmet hat, wird immer wiederkommen wollen.

Ob mit Kindern, Hunden, allein, zu zweit oder als ganze Reisegruppe - die Hansestadt bietet für alle Gäste ein weltoffenes Gesicht.

Welche Ziele besonders sehenswert sind, was beim Hamburger Schmuddelwetter Zuflucht bietet und welche grünen Geheimtipps im sogenannten Speckgürtel versteckt sind, berichtet der folgende Überblick der 13 besten Sehenswürdigkeiten in Hamburg!

Karte der schönsten Sehenswürdigkeiten in Hamburg

1. Speicherstadt

Speicherstadt

Hamburg ist eine gewachsene Handelsstadt mit Freihafen. In der Speicherstadt, die zum Weltkulturerbe erklärt wurde, wird die Vergangenheit in den historischen Fassaden lebendig. Die beste Aussicht gibt es vom Wasser aus - mit einem der zahlreichen Dampfer in den vielen Kanälen. Wer lieber zu Fuß die Speicherstadt erkundet, kann bei einem Abstecher in der Kaffeerösterei neue Energie und Erkenntnisse tanken.

2. Landungsbrücken

Landungsbrücken

Hier legen sie an, die größten Schiffe der Welt! Ein Spaziergang über die historischen Landungsbrücken, die bereits Kaiser Wilhelm II betrat. Kinder können sowohl Segelschiffe als auch Barkassen und Schlepper bestaunen.

Unser Tipp:

An den Landungsbrücken legen auch die Fähren des öffentlichen Nahverkehrs an, die Hamburg mit den Stadtteilen auf der anderen Elbseite verbinden. Eine Fahrt hiermit ist mit einem einfachen Bus- oder Bahnticket möglich und bietet schönste Ausblicke auf das Elbufer.

3. Hamburger Hafen

Hamburger Hafen

Erst eine Hafenrundfahrt kann so richtig vermitteln, wie umfangreich der riesige Hafen der Hansestadt ist. Von oben aus bieten Autofahrten über die Köhlbrandbrücke den besten Blick auf Kräne, Container und mächtige Handelsschiffe. Dieses Ziel ist besonders für Firmengruppen interessant, die sich mit Waren und Güterverkehr beschäftigen. Da der Handel nie still steht, gibt es auch am Hafen keinen Feierabend - das Panorama dieser top Sehenswürdigkeit ist auch nachts ausgesprochen reizvoll.

Unser Tipp:

Details zu Attraktionen vor Ort lassen sich in unserem Blogpost zu Sehenswürdigkeiten am Hamburger Hafen nachlesen.

4. Elbphilharmonie

Elbphilharmonie

Das Hamburger Wahrzeichen war bereits vor der Fertigstellung ein Musterbeispiel an den Architektur-Vorlesungen von Universitäten der ganzen Welt und ist absolut sehenswert. Einmal dort ein Konzert zu erleben, ist eine audiovisuelle Sensation. Wer weniger Zeit hat, fährt mit der bei Kindern besonders beliebten 70m langen gläsernen Rolltreppe zur Plaza auf dem Gebäude - die ist kostenfrei zugänglich und beim Sonnenuntergang ein perfekter Foto-Spot.

5. Reeperbahn

Reeperbahn

Wo früher die Seile und Taue für die Schifffahrt gedreht wurden, ist heute die sündigste Meile der Stadt. Kein Ziel für Kinder und vielleicht auch nicht beim Kurztrip mit der Schwiegermutter geeignet - aber ganz sicher ein ausgefallenes Ziel, um Hamburg mal von einer sündhaften Seite kennenzulernen. Was dabei nicht fehlen darf, ist ein kurzer Abstecher zur Davidwache, dem ältesten Polizeirevier der Stadt.

6. Fischmarkt

Hamburger Fischmarkt

Jeden Sonntag um 4:30 bauen die Marktstände auf, um 5 geht es los, im Winter etwas später: Der Fischmarkt in Hamburg ist ein Erlebnis für alle Altersstufen! Hier werden Fische, Bananen, Blumen und andere Waren verkauft - meist mit einem lockeren Spruch, den Hamburg "Schnack" heißt. Auf dem Fischmarkt treffen sich die Nachtschwärmer vom Kiez mit kinderreichen Familien, es ist ein bunter Strauß aus Kulturen und bietet die Vielfalt der Stadt auf kleinstem Raum. Eine Attraktion also, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

7. Miniatur Wunderland

Miniatur Wunderland

Mittlerweile erstreckt es sich auf zwei Häuser: Das Miniatur Wunderland ist eine detailgetreue Nachbildung von Hamburg und weiten Teilen der Welt. Auch wenn meistens lange Schlangen vor dem Eingang stehen, lohnt sich der Besuch auf jeden Fall. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene kommen ins Schwärmen, wenn sie die liebevoll gestaltete Welt von oben sehen. Die etwas anspruchsvollen Eintrittspreise werden durch das Erlebnis mehr als gerechtfertigt.

8. Planten un Blomen

Planten un Blomen

Für Kinder, für Senioren, für Verliebte und Sportler: In Planten un Blomen, was aus dem Plattdeutschen übersetzt: Pflanzen und Blumen bedeutet, treffen sich Jung und Alt. Riesige Spielplätze und Wasseraktivitäten wechseln sich mit mühevoll gestalteten Gärten und Parkanlagen ab. Der Besuch ist kostenfrei, Jogger nutzen den Park als grünes Trainingsgelände mitten in der Stadt. Im zugehörigen botanischen Garten sind Pflanzen aus aller Welt ausgestellt. Verliebte besuchen abends die Wasserlichtspiele mit romantischer Musik.

Unser Tipp:

Sie mögen seltene Pflanzenarten und wunderschöne Blumen? Dann ist vielleicht auch der Botanische Garten bzw. Loki Schmidt Garten etwas für Sie! Hier werden Sie nicht nur auf die unterschiedlichsten Kontinente samt ihrer Vegetation entführt, sondern können auch Ihr Wissen bzgl. heimischen Gemüseanbaus erweitern.

9. Treppenviertel

Treppenviertel in Blankenese

Wer den Weg bis in den Speckgürtel nicht scheut, sollte das Blankeneser Treppenviertel besuchen. Hier offenbart sich eine ganz andere Architektur, dicht an dicht stehen halbschiefe Kapitänshäuschen im Schatten von prächtigen historischen Villen. Viele Bereiche sind nicht mit dem Auto zugänglich, für Personen mit Bewegungseinschränkung ist ein Beuch daher nicht so empfehlenswert. Nicht weit ist der Elbstrand mit Platz zum Spielen - sogar Hunde dürfen hier ins Wasser!

10. Alstervorland

Binnenalster

Die Alster ist Hamburgs ganzer Stolz und ohne Zweifel eines der Highlights der Stadt: Das herrliche Binnengewässer, aufgeteilt in Binnen- und Außenalster, ist in sehr gepflegten Fußwegen entspannt zu umkreisen. Ein paar Spielplätze und Hundeauslaufflächen gibt es ebenso wie treffliche Cafés, Segelschulen und Tretbootverleih. Vom Wasser aus gibt es einen schönen Blick auf die Villen der Hamburger Kaufmannsfamilien - und wer die Stadt sportlich erkunden will, kann mit einer Alsterrunde von 7,5km seine Laufleistung mit anderen messen.

11. Zoologisches Museum

Zoologisches Museum

Es ist gratis, versteckt und geheimnisvoll: Das Zoologische Museum im Studentenstadtteil am Grindel ist für Familien ein günstiger Aufenthaltsort bei Regenwetter. In vielen Vitrinen sind ausgestopfte Tiere in packenden Szenen dargestellt. Im urigen Grindelviertel kommen Shoppingfreunde abseits des Mainstreams voll auf ihre Kosten. Kosten sollte man hier auch die Street Food-Angebote rund um den Uni-Campus.

12. Rathausmarkt und Jungfernstieg

Rathaus mit Binnenalster

Um das historische Rathaus beim Hamburger Brand 1842 zu retten, sprengten Hamburger Kaufleute ihre eigenen Lagerhallen in die Luft, damit das Feuer sich nicht zum Stadtkern durchfressen konnte. Das Hamburger Rathaus mit seiner imposanten Fassade ist ein Denkmal der Liebe zur eigenen Stadt und ein Beweis für den Reichtum, den die unabhängige Stadt vor Beginn des 20. Jahrhunderts innehatte. Direkt unterhalb vom Rathaus liegt der berühmte Jungfernstieg an der Binnenalster. Hier ist Hamburg teuer: Elegante Hotels, Nobelmarken und exquisite Küche mit herrlichem Ausblick wechseln sich ab.

13. Michel

Michel mit Aussicht

Die Hamburger Hauptkirche St. Michaelis wird von Einheimischen nur liebevoll „Michel“ genannt. Das Hamburger Wahrzeichen blickt auf eine lange Geschichte zurück, in dessen Verlauf es zweimal wieder komplett aufgebaut werden musste. Zu den Besonderheiten zählen das Kirchenschiff mit fünf Orgeln und die tolle Aussicht vom Kirchturm.


Häufige Fragen zu Sehenswürdigkeiten in Hamburg

  • Was sind die schönsten Sehenswürdigkeiten in Hamburg?

    Zu den schönsten Attraktionen Hamburgs zählen die Binnenalster mit Jungfernstieg, der Hamburger Hafen, die Speicherstadt, die Elbphilharmonie und das Blankeneser Treppenviertel.

  • Was sind eher unbekannte Sehenswürdigkeiten in Hamburg?

    Abseits der Pfade liegt der Entenwerder Elbpark mit dem alten Wasserindustrie Museum, das Falkensteiner Ufer an der Elbe mit dem dünenartigen stillen Strand oder der Parkfriedhof Ohlsdorf mit den beeindruckenden Grabmalen historischer Persönlichkeiten.

  • Welche Hamburger Attraktionen können gut bei Regen oder im Winter besucht werden?

    Ein Spaziergang durch den alten Elbtunnel auf die andere Elbseite ist vollkommen wetterunabhängig, die Alsterrundfahrt durch die Kanäle macht auch bei Regen Spaß und ein Aufenthalt im europaweit einzigen Polizeimuseum ist nicht nur gratis, sondern auch sehr spannend!

  • Welche Hamburger Sehenswürdigkeiten eignen sich für einen Besuch mit Kindern?

    Ein absolutes Muss für einen Hamburg Besuch mit Kindern ist das Miniatur Wunderland in der Speicherstadt. Weitere Highlights für Groß und Klein stellen das Hamburg Dungeon, das Maritime Museum, der Trampolinpark JUMP House und natürlich der Tierpark Hagenbeck dar.

  • Welche Attraktionen bietet Hamburg für junge Leute?

    Neben der Vergnügungsmeile Reeperbahn sind auch die Bars und Clubs im Rest von St. Pauli und dem angrenzenden Schanzenviertel bei jungen Leuten sehr beliebt. Elbstrand und Landungsbrücken laden zum Entspannen ein. Weitere Möglichkeiten der Unterhaltung gibt es über die zahlreichen Theater und Musicals der Hansestadt.

  • Welche top Sehenswürdigkeiten gibt es in der Hamburger Umgebung zu besichtigen?

    Rund um Hamburg warten mit der Lüneburger Heide und dem Alten Land attraktive Natur Ausflugsziele. Wer schmucke historische Altstädte mag, für den ist ein Ausflug nach Lüneburg, Lübeck oder Stade passend. Liebhaber von Wasser und Schiffen ist eine Fahrt nach Helgoland oder zur Insel Neuwerk zu empfehlen.

  • Welche besonderen Sehenswürdigkeiten hat Hamburg zu bieten?

    Abgesehen von den üblichen Touristenattraktionen hat Hamburg in der Tat viele besondere und alternative Sehenswürdigkeiten zu bieten. Da wäre z.B. das Treppenviertel mit seinen wunderschönen Kapitänshütten oder auch die Peterstraße mit ihren hübschen Kaufmanns- und Bürgerhäusern. Oder auch die Bunthäuser Spitze, wo Ober- und Unterelbe zusammenfließen. Street Art Begeisterte erfreuen sich sicherlich an dem echten Banksy in der Steinwegpassage.

  • Welche Sehenswürdigkeiten in Hamburg lassen sich gut mit Hund besuchen?

    Mit Hund lassen sich problemlos der Fischmarkt, die Speicherstadt, der Hamburger Hafen und der Jungfernstieg besuchen. Weiterhin gibt es in Hamburg mehr als 1.400 Parks, in denen sich Ihr Liebling austoben kann.

  • Welche Sehenswürdigkeiten bietet die Hamburger Innenstadt?

    Zu den top Highlights in der Hamburger Innen- und Altstadt zählen der Jungfernstieg mit Binnenalster, die Hamburger Kunsthalle, der Michel, das Hamburger Rathaus, das Chilehaus und das Mahnmal St. Nikolai.

  • Was sind kostenlose Sehenswürdigkeiten in Hamburg?

    In der Hansestadt lässt sich sehr sehr viel kostenlos besichtigen. Nicht nur sehenswert, sondern auch gratis sind bspw. der Hamburger Fischmarkt, der Hamburger Hafen, der alte Elbtunnel, die Reeperbahn, die Speicherstadt, die Hafencity, Planten un Blomen und die St. Michaelis Kirche („Michel“). Auch werden viele Stadtführungen kostenlos angeboten. So z.B. die Historische Altstadt-Tour beginnend am Hamburger Rathaus oder die Hafen- und St. Pauli-Tour beginnend an den Landungsbrücken 5. Eine Hafenrundfahrt lässt sich kostengünstig mit HVV Ticket durchführen.



Verwandte Artikel