Wanderwege in Hamburg

Wandern in Hamburg

Wanderstrecken & Wandertouren

Die 9 schönsten Wanderwege in Hamburg

Hamburg ist bekannt für seinen Hafen, das maritime Flair und die tollen Einkaufsmöglichkeiten. Die Weltstadt mit Herz hat aber neben viel Kultur, Kommerz und Kulinarik etwas ganz Besonderes zu bieten: Wanderwege in Hamburg! Die Hansestadt punktet nämlich mit viel grüner Natur, der Alsterperle und der Elbe. Wandertouren in Hamburg führen Sie entlang von Alster und Elbe, mit herrlichen Ausblicken auf die Skyline der Stadt sowie außerhalb durch Wälder und Moore, stille Seitenflüsse und gar durch Dünen. Entdecken Sie die Hansestadt Hamburg auf ungewöhnlichen Pfaden!

Karte der besten Wanderwege rund um Hamburg

Die beliebtesten Wanderungen in und um Hamburg auf einen Blick

#

Alsterwanderweg

#

Wanderweg um die Außenalster

#

Naturschutzgebiet Wittmoor

#

Fischbeker Heide

#

Boberger Dünen

#

Elb-Wanderweg

#

Bille-Wanderweg

#

Ahrensburgertunneltal – Stellmoor

#

Schwarze Berge

Der Alsterwanderweg - abwechslungsreichste Route

Alstertal

Der Alsterwanderweg zählt zu den beliebtesten Wanderrouten in Hamburg. Insgesamt beträgt die Strecke 37 Kilometer und führt vom Heidkrug in Kayhude, rund 10 Kilometer von der Quelle entfernt, über die Wulksfelder Schleuse und das Alstertal entlang der Außenalster bis zu den Hamburger Landungsbrücken an der Elbe. Sie können jedoch auch Teilabschnitte des Alsterwanderweges erkunden. Entdecken Sie den wildromantischen Oberlauf der Alster, die Poppenbütteler Schleuse, die Burgruine Henneberg und das Wellingsbütteler Herrenhaus. Schleusen, Gründerzeitvillen und Auenwiesen kreuzen Ihren Weg und hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Ein empfehlenswerter Abschnitt des Alsterwanderweges ist die Tour von der Außenalster bis zur Poppenbütteler Schleuse, die insbesondere in Wellingsbüttel durch eine waldig-verwunschene Auenlandschaft führt. Ein Spaziergang ist hier zu jeder Jahreszeit einfach nur magisch! Ausgangspunkt ist die U- und S-Bahn-Station Klein Borstel, von wo es bis zur S-Bahnstation Poppenbüttel geht. Mindestens 4 Stunden sollten Sie für diese romantische Tour einplanen.

Wanderweg um die Außenalster

Außenalster

Viele Wanderwege in Hamburg führen rund um die Binnen- und Außenalster. Sie können einmal um die Alster laufen oder aber diese Wanderrouten in Hamburg in Etappen erkunden. Eine empfehlenswerte Tour ist der Weg vom Rathausmarkt entlang der Alsterarkaden über den Jungfernstieg, vorbei an der Kennedybrücke, dem Schwanenwik und Alsterpark bis hin zur Bellevue, der Schönen Aussicht mit einem fantastischen Rundumblick über die Außenalster. Sie haben von dort die Möglichkeit, mit einem Schiff der Alsterflotte zurückzukehren, oder Sie wandern über die Krugkoppelbrücke und den oberen Teil der Alster an der westlichen Seite entlang. Genießen Sie dabei den herrlichen Ausblick auf den innerstädtischen See und die prächtigen weißen, baumbestandenen Villen am Ufer der Alster! Highlights auf der Strecke sind das Winterhuder Fährhaus, der Eppendorfer Haynspark sowie die schönen Cafés direkt an der Alster.

Das Naturschutzgebiet Wittmoor - Naturparadies im Norden

Wittmoor

Wanderfreunde und Naturliebhaber werden das Wittmoor, das letzte Hochmoor ganz im Norden von Hamburg lieben. Ganzjährig führen hier Wanderwege um die beiden Hochmoorseen, wo Sie Einsamkeit und Stille genießen können. Viele beschreiben das Wittmoor, das Weiße Moor, als märchenhaft in seiner zauberhaften Ausstrahlung! 1-2-stündige Wandertouren führen um die Seen mit Ausblicken auf weite Heide- und Moorlandschaften. Das Naturschutzgebiet ist mit dem Pkw über den südlichen Parkplatz am Eichelhäherkamp erreichbar. Aus Poppenbüttel kommend, fahren Sie von der Lemsahler Landstraße aus in den Eichelhäherkamp. Von der S- Bahn Poppenbüttel geht es mit den Buslinien 176 oder 276 bis zur Haltestelle Tannenhof, von dort über Huulkamp in den Bilenbarg.

Auf dem Kamm der Fischbeker Heide wandern

Fischbeker Heide

Wer hätte das gedacht? Südlich der Großstadtmetropole erstreckt sich eine wunderschöne Wanderroute durch blühende Heide und stille Wälder. Die etwa zweistündige Wanderung führt durch das Naturschutzgebiet Fischbeker Heide an der Grenze zu Niedersachsen. Sehenswürdigkeiten sind der Archäologische Wanderpfad und das Naturschutz-Informationshaus "Schafstall". Der Wanderweg beginnt an der S-Bahnstation Fischbek, den Sie mit der Buslinie 250 von der Hamburger City aus erreichen können. Er führt 8 Kilometer entlang ausgewiesener Markierungen über Naturpfade und Steigungen, für die Wanderschuhe zu empfehlen sind. Grundsätzlich ist diese Wanderung für alle Fitnesslevel und Altersklassen geeignet.

Rundwanderung in den Boberger Dünen

Boberger Dünen

Erleben Sie eine wüstenartige Landschaft mit Dünen wie auf Sylt oder in Dänemark! Eine besondere Sehenswürdigkeit ist Hamburgs letzte Wanderdüne im Naturschutzgebiet Boberger Niederung zwischen Bille und Bergedorfer Straße. Umgeben von einer Heide- und Marschlandschaft können Sie hier die Seele baumeln lassen beim Blick in die Weite! Die etwa 1,5-stündige Wanderroute führt vorbei an einem Badesee, einem Segelflugplatz und dem Boberger Dünenhaus der Stiftung Naturschutz. Erreichbar vom Parkplatz an der Straße "Boberger Furt". Mit öffentlichen Verkehrsmitteln (U2 oder U4) bis Mümmelmannsberg, von dort weiter mit den Buslinien 609 oder M12 bis Haltestelle Schulredder oder Boberg. Oder mit der S21 bis Mittlerer Landweg und weiter mit der Buslinie 221 bis Billwerder Billdeich oder Bojendamm.

Elbwanderweg – Wandern von Wedel bis zu den Landungsbrücken

Oevelgönne

Ein toller Wanderweg und eine der schönsten Wandertouren in Hamburg, wenn nicht die schönste, ist der Elbwanderweg von Wedel bis zu den Landungsbrücken. Immer entlang der Elbe geht es durch den Hamburger Westen. Der Wanderweg kann auch in Teilrouten und mit Abstechern zu den schönsten Sehenswürdigkeiten entlang des Weges begangen werden. Genießen Sie dabei das typisch maritime Flair der Stadt, die schönen Parks und Villen linkerhand sowie die vorbeiziehenden Schiffsriesen auf der Elbe. Stationen unterwegs sind die Wittenberger Heide, das stolze Blankenese, der Anleger Teufelsbrück, die idyllische ehemalige Lotsensiedlung Övelgönne sowie der Hamburger Fischmarkt. Die Strecke beträgt insgesamt 23 Kilometer und Sie brauchen dafür etwa 5-6 Stunden. Sie kann jederzeit abgebrochen werden und Sie fahren mit den Fähren, Bussen oder Bahnen weiter und erkunden die Stadt!

Bille-Wanderweg: zauberhafter Waldweg südöstlich von Hamburg

Billetal

Ein Geheimtipp für Naturliebhaber unter den Wanderwegen in Hamburg ist der Bille-Wanderweg von Kuddewörde bis Aumühle. Der Wanderweg führt durch das märchenhafte und wildromantische Billetal im westlichen Sachsenwald. Es geht entlang des Flüssleins Bille durch mystische Auwälder auf einem verwurzelten Waldpfad. Wer will, kann bis nach Bergedorf wandern!

Ahrensburgertunneltal – Stellmoor: Spuren aus der Steinzeit

Ahrensburg

Ein weiterer Geheimtipp unter den Wanderwegen in Hamburg ist der Bohlenweg durch das weitläufige Naturschutzgebiet Stellmoor-Ahrensburger Tunneltal. Eine Empfehlung ist der Alfred-Rust-Wanderweg. Unterwegs werden Sie hier über die ersten Siedler des Tales in der Steinzeit informiert und erfahren viel über geologische Besonderheiten! Fahren Sie mit der U-Bahn bis Ahrensburg, dort befindet sich auch ein Parkplatz. Verschiedene Wanderrouten in Hamburg führen durch das 7 Kilometer lange Tal.

Schwarze Berge - Wanderparadies im Süden von Hamburg

Schwarze Berge

Zu den schönsten, aber auch anspruchsvollsten Wanderungen in Hamburg zählt der 18 Kilometer lange Rundwanderweg Rosengarten-Ehestorf. Er wird auch "Schwarze Berge" genannt, denn er beginnt am Wildpark Schwarze Berge und führt über verwurzelte Waldwege über Berg und Tal. Streckenweise kann er auch von Familien begangen werden, die den Wanderweg mit einem Besuch im Freilichtmuseum am Kiekeberg oder im Wildpark mit großen Freigehegen sowie Abenteuerspielplatz und Grillmöglichkeiten verbinden. Weitere Sehenswürdigkeiten auf der Strecke sind unter anderem der Moisburger Stein, die Schulenburgseiche, der Karlstein und der Findlingspfad an der Großmoddereiche. Mit der Buslinie 340 gelangen Sie zum Startpunkt am Freilichtmuseum Kiekeberg/Wildpark, dort befindet sich auch ein großer Parkplatz.

FAQ zu Wanderwegen rund um Hamburg

  • Welche sind die besten Wanderwege in Hamburg?

    Das kommt natürlich ganz auf Ihren Geschmack an. Wollen Sie maritimes Flair während einer Wanderung oder verwunschene Wälder, in denen Sie alles um sich herum vergessen? Die beliebtesten Orte zum Wandern sind die Alster, die Elbe, das Niendorfer Gehege und der Heidschnuckenweg.

  • Welche sind die schönsten Rundwanderwege in Hamburg?

    Entlang des Heidschnuckenwegs, etwa eine Stunde südlich von Hamburg, gibt es viele schöne Rundwanderwege. Beliebt ist auch der Volksdorfer Rundwanderweg, der auf knapp 20 Kilometern vorbei an Seen und durch dichte Wälder führt.

  • Welche Wanderwege in Hamburg sind gut für Familien oder Senioren geeignet?

    Für Familien eignet sich das Niendorfer Gehege besonders gut. Hier können große und kleine Wanderfans im Wald toben und alles um sich herum vergessen. Zudem gibt es hier viel zu entdecken. Mit ein wenig Glück begegnen Sie Rehen, Hirschen oder Füchsen. Tiere füttern können die Kleinen auch im Naherholungsgebiet Klövensteen. Für Senioren eignen sich fast alle der Wanderwege, die wir heute vorgestellt haben. Zumindest Teilstrecken sind davon leicht und ohne starke Steigung zu bewältigen.

  • Welche sind die schönsten Strecken für Spaziergänge in Hamburg?

    Spazieren gehen kann man in Hamburg bei den Boberger Dünen, am Falkensteiner Ufer, am Klövensteen, in der Fischbeker Heide oder im Naturschutzgebiet Wittmoor. Für einen Spaziergang in Stadtnähe eignen sich zudem die Landungsbrücken oder der Stadtpark im Stadtteil Winterhude.

  • Wo kann man gut an der Elbe spazieren gehen?

    Ein Spaziergang am Falkensteiner Ufer, durch den Jenischpark oder durch das Treppenviertel Blankenese verspricht tolle Ausblicke auf die Elbe. Spazieren Sie am weißen Sandstrand entlang bis zum Museumshafen Ovelgönne und genießen Sie die maritime Atmosphäre.

  • Wo beginnt der Alsterwanderweg?

    Der Alsterwanderweg beginnt nördlich von Hamburg in Kayhude. Der kleine Ort ist einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

  • Wo kann man einen Waldspaziergang in Hamburg machen?

    Einen verwunschenen Wald mitten in der Stadt finden Sie im Niendorfer Gehege, im Norden der Stadt. Auch die Harburger Berge im Süden sind beliebt für eine kleine Wanderung im Wald in Hamburg.

  • Auf welchen Wanderwegen sind Hunde erlaubt?

    Im Niendorfer Gehege darf Ihr Vierbeiner ohne Leine auf der Hundewiese toben, an der Dove Elbe gibt es sogar eine Hundebadestelle und am Falkensteiner Ufer fühlen sich Hund und Herrchen wie im Urlaub! Hamburg ist eine sehr hundefreundliche Stadt.

  • Wo kann man in Norddeutschland sonst noch wandern?

    Wenn Sie einen längeren Aufenthalt in Hamburg planen, dann unternehmen Sie doch mal einen Abstecher in die Lüneburger Heide. Hier schlagen Wanderherzen noch höher! Oder Sie fahren ans Meer, beispielsweise an die Nordsee, wo Sie eine Wattwanderung unternehmen können.


Verwandte Artikel