Sightseeing in Thüringen

Alle Highlights in Thüringen auf einen Blick

Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Thüringen

Das inmitten von Deutschland gelegene Thüringen gehört zu den flächenmäßig kleineren Bundesländern, wartet dafür aber mit einer besonders hohen Dichte an national wie international bekannten Kulturstätten sowie mit wunderschönen Naturlandschaften auf. Namhafte Personen der deutschen Geschichte wie Goethe, Schiller, Luther oder Bach haben hier gelebt. Ihre Spuren sind heute noch für Besucher erlebbar. Die sehenswertesten Orte liegen meistens nahe beieinander und eignen sich sehr gut für einen Wochenendtrip oder für einen Kurzurlaub in Thüringen. Wir stellen Ihnen die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Thüringen vor, die man unbedingt gesehen haben muss. Darüber hinaus geben wir Ihnen nützliche Tipps für Unternehmungen und Inspiration für den Besuch außergewöhnlicher Highlights.

Karte der schönsten Sehenswürdigkeiten in Thüringen

Das sind die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Thüringen

1. Wartburg

Eines der bekanntesten Wahrzeichen Thüringens ist die hoch über Eisenach thronende Wartburg, die schon der heiligen Elisabeth von Thüringen im 13. Jahrhundert als Wohn- und Wirkungsstätte diente. Hier hat Martin Luther zudem unter dem Decknamen Junker Jörg die Bibel in die deutsche Volkssprache übersetzt. Auch sonst ist die seit 1000 Jahren bestehende Wartburg eng mit der deutschen Geschichte verbunden, weshalb sie als erste deutsche Burg in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurde. Die beeindruckenden Räume der Burg können übrigens nicht auf eigene Faust erkundet werden, sondern nur im Rahmen einer Führung. Besichtigen Sie das Lutherzimmer mit dem berühmten Tintenfleck an der Wand sowie die bereits von Goethe ins Leben gerufene, bedeutende Kunstsammlung.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene und Senioren beträgt 12€, Kinder ab 6 Jahren zahlen 5€ und für Kinder bis 6 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Die Öffnungszeiten sind von Mo. bis So. von 9:30-16:30 Uhr.

2. Nationalpark Hainich

Der 1997 gegründete Nationalpark Hainich ist der einzige Nationalpark Thüringens und steht auf der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes "Buchenurwälder und Alte Buchenwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas". Das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands gilt als eines der letzten mitteleuropäischen Urwälder. Zahlreiche seltene Tiere und Pflanzen haben hier ihre Heimat, unter anderem die scheue Europäische Wildkatze. Zu den besonderen Attraktionen in Thüringen gehört der 310 Meter lange Baumkronenpfad an der Thiemsburg.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintritt ist kostenlos. Die Öffnungszeiten sind Mo. bis So. von 10-19 Uhr.

3. Kyffhäuserdenkmal

In der Nähe der Stadt Bad Frankenhausen, die an Sehenswürdigkeiten ebenfalls nicht arm ist, befindet sich das 1886 eingeweihte Kyffhäuserdenkmal. Das drittgrößte Denkmal Deutschlands beeindruckt durch seine gewaltigen Ausmaße: Das im Stil einer frühmittelalterlichen Burg gehaltene Gebäude ist ganze 81 Meter hoch. Von der Aussichtsplattform des 57 Meter hohen Turms haben Sie einen herrlichen Rundumblick bis zum Harz sowie zum Thüringer Wald. Bis dahin müssen allerdings ganze 247 Stufen erklommen werden. Spannende Geschichtslektionen erwarten Sie hingegen im angrenzenden Burgmuseum.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Preis für Erwachsene beträgt 8,50€, Schüler/Studenten/Azubis zahlen 4,50€ und für Kinder bis 6 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Die Öffnungszeiten sind Mo. bis So. von 9:30-18 Uhr.

4. Thüringer Wald

Der 70 Kilometer lange und 20 Kilometer breite Thüringer Wald ist ein dicht bewaldetes Mittelgebirge mit dem bei Suhl gelegenen, 982,9 Meter hohen Großen Beerberg als höchste Erhebung. Hier lässt es sich vortrefflich wandern, wobei viele Wanderwege auch für Familien mit kleineren Kindern gut geeignet sind. Der wohl berühmteste Wanderweg ist der rund 170 Kilometer lange Rennsteig, der im Mittelalter als Grenzmarkierung und Handelsweg zwischen der Landgrafschaft Thüringen und dem Herzogtum Franken diente. Im Winter ist der Thüringer Wald ein beliebtes Ziel für Wintersportler.

5. Krämerbrücke Erfurt

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt ist die 1325 aus Stein erbaute Krämerbrücke, die ihren Namen nicht ohne Grund trägt: Heute haben auf der durchgehend mit Häusern bebauten Brücke vor allem traditionelle Handwerke wie Blaudruck, Keramik, Glas oder Holzschnitzereien ihren Sitz, aber auch viele weitere Galerien und Läden. Schokoladenliebhabern sei die Goldhelm Schokoladenmanufaktur mit ihren handgemachten, süßen Spezialitäten ans Herz gelegt. Und wenn Sie schon einmal in Erfurt sind, sollten Sie sich unbedingt auch den beeindruckenden Dom im Zentrum der Stadt anschauen.

6. Gedenkstätte Buchenwald

In unmittelbarer Nähe des Schlosses Ettersburg, nördlich der Goethe- und Kulturstadt Weimar, befindet sich ein Zeugnis der dunklen deutschen Geschichte, die Gedenkstätte Buchenwald. Hier befand sich zwischen Juli 1937 und April 1945 eines der größten deutschen Konzentrationslager, in dem innerhalb weniger Jahre schätzungsweise 56.000 Menschen den Tod fanden. Der Besuch der Gedenkstätte sowie der etwa zweistündige Rundgang ist für Besucher kostenlos, auf Spendenbasis werden dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen Führungen durchgeführt.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintritt ist kostenlos. Die Öffnungszeiten sind Di. bis So. von April bis Oktober von 10-18 Uhr und November bis März von 10-16 Uhr.

7. Stadtschloss Weimar

Es gibt so viel Sehenswertes in Thüringen, das Stadtschloss in Weimar gehört unbedingt dazu. Das ehemalige Residenzschloss der Herzöge von Sachsen-Weimar und Eisenach war mehrere Jahrhunderte lang das kulturelle Herz der Kulturstadt. Bedeutende Dichter und Denker, Komponisten und Künstler gingen bei den kunstsinnigen Adeligen ein und aus. Das beeindruckende Ensemble wird derzeit saniert, ab 2021 sind einzelne Bereiche wie etwa das Dichterzimmer in Rahmen von Führungen wieder zugänglich. Diese Attraktion ist vor allem für kunst- und kulturinteressierte Einzelpersonen und Paare, weniger jedoch für Familien mit kleinen Kindern interessant.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Preis für Erwachsene beträgt 6€, Kinder von 16-20 Jahren zahlen 2,50€ und für Kinder unter 16 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Die Öffnungszeiten sind Di. bis So. von April bis Oktober von 10-18 Uhr und im November bis März von 10-16 Uhr.

8. Schloss Friedenstein

Die barocke Schlossanlage Friedenstein aus dem 17. Jahrhundert in Gotha erstaunt den Besucher schon von weitem durch seine beeindruckenden Ausmaße, gilt doch Schloss Friedenstein heute als größter Schlossbau in Deutschland. Innerhalb der Anlage befinden sich zahlreiche Museen und Kunstsammlungen, weshalb Sie für einen Besuch viel Zeit mitbringen sollten. Jedes Jahr am letzten Augustwochenende findet hier zudem das größte Barockfest Mitteldeutschlands mit zahlreichen Laiendarstellern statt.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Preis für Erwachsene beträgt 10€, Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Die Öffnungszeiten sind Di. bis So. von April bis Oktober von 10-18 Uhr und im November bis März von 10-16 Uhr.

9. Panorama Museum

Im Panorama Museum in Bad Frankenhausen befindet sich das gewaltige Monumentalgemälde Frühbürgerliche Revolution in Deutschland des Künstlers Werner Tübke. Das auch als Bauernkriegspanorama bezeichnete Gemälde hat eine Fläche von 1722 Quadratmetern, ist 123 Meter lang und 14 Meter hoch. Mehr als 3000 Einzelfiguren bekannter und unbekannter historischer Personen lassen sich auf dem zwischen 1976 und 1987 entstandenen Bild entdecken. Besucher können das Werk eigenständig, nur mit einem Audioguide begleitet, betrachten oder sich in einer Führung genauer informieren.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Preis für Erwachsene beträgt 8€, Kinder ab 6 bis 16 Jahren zahlen 3€. Die Öffnungszeiten sind Di.- So. von 10 bis 17 Uhr.

10. Saalfelder Feengrotten

Bei den Saalfelder Feengrotten handelt es sich um einen Erlebnispark, der sich gleichermaßen an Erwachsene wie an Familien mit Kindern richtet. Mittelpunkt ist das Schaubergwerk, welches den Besucher tief in den Berg hineinführt und eine farbenprächtige Tropfsteinwelt unter Tage preisgibt. Es werden verschiedene Führungen angeboten, die allerdings für Kinder unter vier Jahren nicht geeignet sind. Für ältere Kinder werden spezielle Kinderführungen angeboten sowie klassische Rundgänge für Jugendliche und Erwachsene. Ebenfalls sehenswert ist das Grottoneum sowie das Feenweltchen für Kinder jeden Alters. Tipp: Kommen Sie möglichst frühzeitig, da die Führungen angemeldet werden müssen und zu bestimmten Zeitpunkten erfolgen.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene und Senioren beträgt 19€, Kinder ab 3-16 Jahren zahlen 14€. Die Öffnungszeiten sind Mo. bis So. von Mai bis Oktober von 10-17 Uhr und November bis April von 10-15:30 Uhr.


FAQ zu Sehenswürdigkeiten in Thüringen


Verwandte Artikel