Sightseeing in Weimar

Alle Highlights in Weimar auf einen Blick

Die 7 schönsten Sehenswürdigkeiten in Weimar

Weimar ist eine charmante Stadt in Mitteldeutschland und seit fast drei Jahrhunderten ein wichtiges kulturelles Zentrum. Mit etwa 65.000 Einwohnern ist Weimar nach Erfurt, Jena und Gera die viertgrößte Stadt in Thüringen. Der urbane Publikumsmagnet ist die Heimat der Künstler Schiller, Goethe, Liszt, Strauss und Bach. Das Erbe der Stadt und die Schönheit ihrer idyllischen Umgebung sind einzigartig und ein Erlebnis überaus wert. Für ein vielfältiges Sightseeing haben wir die 7 besten Sehenswürdigkeiten in Weimar herausgesucht. Damit entgehen Ihnen Highlights wie das Goethe-Schiller-Denkmal nicht. Im FAQ Bereich finden Sie nützliche Tipps für Unternehmungen und Inspiration für den Besuch außergewöhnlicher Attraktionen.

Karte der schönsten Sehenswürdigkeiten in Weimar

Das sind die Top 7 Sehenswürdigkeiten in Weimar

1. Goethe-Schiller-Denkmal

Auf dem Platz vor dem Deutschen Nationaltheater sehen Sie ein bronzenes Denkmal, das die beiden Dichterfürsten Goethe und Schiller zeigt. Das berühmte Doppelstandbild der beiden Schriftsteller wurde 1857 von Ernst Rietschel geschaffen und aus eingeschmolzenen türkischen Kanonen gegossen, die der bayrische König Maximilian II. zur Verfügung stellte. Obwohl beide Dichter unterschiedlich groß waren, hat Rietschel sie in Anerkennung an ihre Arbeit gleich groß dargestellt. Als Lebende maßen Schiller 1,90 Meter und Goethe 1,69 Meter.

2. Gedenkstätte Buchenwald

Die Gedenkstätte Buchenwald befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers und offenbart Ihnen die schreckliche Geschichte über die Verbrechen der Nazis. 34.375 namentlich erfasste Tote zählt die 1937 von den Nationalsozialisten errichtete Anlage auf dem Ettersberg. Neben der Mahnung an die Vergangenheit bietet die Gedenkstätte Buchenwald zahlreiche Informationen zur damaligen Zeit und Nutzung. Innerhalb der Gedenkstätte liegen Gräberfelder, die als Waldfriedhöfe gestaltet wurden, aber auch Reihengräber von Häftlingen, die nach 1945 verstorben sind. Die Außenanlagen können Sie täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit besichtigen.

3. Goethes Wohnhaus & Nationalmuseum

Das Nationalmuseum am Frauenplan 1 mit Goethes Wohnhaus ist eine Sehenswürdigkeiten in Weimar, die bei einem Besuch der Stadt nicht fehlen darf. Im Wohnhaus des Dichters können Sie originale Einrichtungs- und Sammlungsgegenstände entdecken und auf eine einzigartige Tour durch das Leben von Johann Wolfgang von Goethe gehen. Goethes Leben und Werk wird auf zwei Etagen anschaulich präsentiert. Zu besichtigen sind die Wohn- und Arbeitsräume des Künstlers und seiner Frau Christiane sowie der Hausgarten. Die Ausstattung der Arbeitsräume ist unverändert erhalten. Audioguides stehen für den Besuch zur Verfügung.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 12,50€, Jugendliche zwischen 16-20 Jahren zahlen 4€ und für Kinder unter 16 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Die Öffnungszeiten sind Di. bis So. von 09:30 -16 Uhr.

4. Park an der Ilm

Der 48 Hektar große Park an der Ilm ist ein beeindruckender Landschaftsgarten am Rande der Altstadt und eine der romantischsten Sehenswürdigkeiten in Weimar. Das Areal ist Ausdruck der gartenkünstlerischen Ideen von Herzog Carl August und von Johann Wolfgang von Goethe. Der größte Landschaftspark in Weimar wurde seit seiner Errichtung im 18. Jahrhundert nur minimal verändert und gewährt Ihnen damit einen Aufenthalt in einer sehr gut erhaltenen Parkanlage des Klassizismus und der Romantik. Während Kinder ihre Füße ins Ochsenauge hängen lassen, nutzen Spaziergänger und Radfahrer die weitläufigen Wege. Unter dem Schatten der großen Bäume lässt sich im Sommer ein tolles Picknick im Freien veranstalten.

5. Stadtschloss Weimar

Das Weimarer Stadtschloss ist mit einem wundervollen Park ausgestattet und liegt im Zentrum von Weimar am nördlichen Ende des Ilmparks. Die ehemalige Residenz der Herzöge von Sachsen-Weimar und Eisenach ist ein geschichtsträchtiger Ort. Der vierflügelige, mächtige Bau geht auf eine Burg aus dem Mittelalter zurück, die immer wieder verändert wurde. Im Residenzschloss können Sie sich auf die Spuren herausragender Persönlichkeiten begeben und Meisterwerke aus der Malerei und dem Kunsthandwerk sowie Plastiken verschiedener Epochen bewundern. Zwei Bildnisse von Albrecht Dürer aus dem Jahre 1499 sind besonderer Beachtung wert. Einer ausgewählten Kollektion russischer Ikonen begegnen Sie im Erdgeschoss.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 6€, Jugendliche zwischen 16-20 Jahren zahlen 2,5€ für Kinder unter 16 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Die Öffnungszeiten sind Di. bis So. von 10 -18 Uhr.

6. Marktplatz Weimar

Seit 1300 ist der Marktplatz in Weimar einer der wichtigsten öffentlichen Räume der Stadt. Das Areal ist umgeben von historischen Gebäuden wie dem Rathaus und dem Cranachhaus. Es gibt ein schönes Café und einige kleinere nette Geschäfte. Auch die Touristeninformation samt historischem Brunnen ist hier zu finden. Besuchen Sie den Platz unbedingt an einem Markttag, dann können Sie das vielfältige Flair vollends genießen. An einigen Ständen warten regionale Spezialitäten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Der Wochenmarkt findet täglich von Montag bis Samstag auf dem Gelände vor dem Rathaus statt.

7. Weimarhallenpark

Der Weimarhallenpark in der Schwanseestraße zählt zu den etwas unbekannteren Attraktionen in Weimar. Er liegt ein Stück nordöstlich von der historischen Innenstadt und ist mit einer Fläche von 4,8 Hektar, ein schön bepflanztes Fleckchen mit erholsamer Ruhe. Es gibt einen See und eine Familie von Enten, die dort leben, tolle Blumenensembles und einen Spielplatz für die Kleinen. Die Geschichte der historischen Parkanlage reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück. Über 300 Jahre lang war der Weimarhallenpark im fürstlichen Besitz.


FAQ zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Weimar

  • Welche Highlights in Weimar sollte man an einem Tag unbedingt gesehen haben?

    Der Besuch von Goethes Wohnhaus ist ein Muss für jeden Touristen von Weimar und ideal als Programmpunkt bei einem Ausflug in die Stadt. Auch das Weimarer Stadtschloss mit seinem herrlichen Parkgelände ist eines der Highlights, die Sie beim Sightseeing auf dem Plan haben sollten.

  • Welche Geheimtipps gibt es in Weimar?

    Der Weimarhallenpark in der Schwanseestraße gehört zu den Geheimtipps der Stadt. Etwas abseits können Sie in einer der unbekannteren Sehenswürdigkeiten in Weimar neue Kraft tanken und noch menschenleere Plätze für ein ungestörtes Naturerlebnis finden.

  • Welche Sehenswürdigkeiten in Weimar eignen sich für Familien mit Kindern?

    Für einen Ausflug mit der Familie empfehlen wir den Park an der Ilm. Auf großzügigen Rasenflächen lassen sich Ballspiele und ein leckeres Familienpicknick veranstalten. Auch der Weimarhallenpark mitsamt Spielplatz ist ein idealer Anlaufpunkt für Eltern und Kinder. Zwischen montags und samstags raten wir zu einem Besuch des Weimarer Marktplatzes am Rathaus. Die Vielfalt an den Ständen erfreut Groß und Klein, zudem gibt es oftmals musikalische Darbietungen.

  • Welche Attraktionen in Weimar sind für Paare besonders schön?

    Für Verliebte sind der Weimarhallenpark und der Park an der Ilm die idealen Sehenswürdigkeiten in Weimar. Zwischen alten Baumbeständen können Sie romantische Spaziergänge und etwas Natur erleben. Das Stadtschloss Weimar und die dazugehörige Parkanlage ist ebenfalls ein tolles Ausflugsziel für Paare. Gemeinsam können die Schätze des fürstlichen Baus unter die Lupe genommen und anschließend ein herrlicher Rundgang durch das umliegende Areal getätigt werden.

  • Welche Sehenswürdigkeiten in Weimar kann man mit Hund besuchen?

    Das Goethe-Schiller-Denkmal, den Weimarhallenpark und den Park an der Ilm können Sie zusammen mit Ihrem Hund besuchen. Auf dem Marktplatz Weimar sind Hunde ebenfalls erlaubt.

  • Was sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Weimar?

    Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten um Weimar gehört definitiv der Lobdeburgruine. Die Lobdeburgruine war in Goethes Zeiten schon eine Ruine und wurde von ihm im Gedicht „Bergschloss“ lyrisch verarbeitet. Aber nicht nur der Lobdeburgruine gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten rund um Weimar, sondern auch die Krämerbrücke. Im heutigen Baudenkmal befinden sich Läden für Kunsthandwerk und Antiquitäten. Das Bauwerk war und ist ein Touristenmagnet.


Verwandte Artikel