Sightseeing in der Steiermark

Alle Highlights in der Steiermark auf einen Blick

Die 9 besten Sehenswürdigkeiten in der Steiermark

Das südöstlichste Bundesland Steiermark ist außerhalb der Hauptstadt Graz ländlich geprägt und bietet sowohl in Graz als auch auf dem Land eine ganze Reihe von hochinteressanten Sehenswürdigkeiten. Die Region besticht durch das Ergebnis des Zusammentreffens des deutschen Kulturkreises mit Einflüssen aus dem Süden und Osten. Welches sind nun die sehenswertesten Orte in der Steiermark? Viele sind noch nicht sehr bekannt und können deshalb als echte Geheimtipps gelten. Wir stellen Ihnen die 9 schönsten Attraktionen in der Steiermark vor. Des Weiteren stellen wir Ihnen nützliche Insider Tipps im FAQ Bereich zur Verfügung und beantworten die wichtigsten Fragen.

Karte der schönsten Sehenswürdigkeiten in der Steiermark

Das sind die Top 9 Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in der Steiermark

1. Grazer Schlossberg

Der Schlossberg ist das Zentrum der Grazer Altstadt und war bis in Napoleonische Zeiten der Standort einer mächtigen Burganlage. Von ihr sind heute nur der Glocken- und der Uhrturm erhalten. Sie können den Schlossberg zu Fuß ersteigen oder die Schloßbergbahn dafür in Anspruch nehmen. Gleich wie Sie den Höhenunterschied bewältigen, nach einer Stärkung in der Gastronomie und einem Rundgang sind Sie mit der in einem Stollen eingebauten Schlossbergrutsche in 40 Sekunden wieder im Tal. Die Stollen im Berg bieten Ihnen auch einen Fußweg zwischen zwei Stadtteilen sowie die Grazer Märchenbahn. Als besondere Attraktion für Kinder fährt diese Schmalspurbahn eine halbe Stunde durch den Berg und verfolgt im wahrsten Sinne des Wortes ein innovatives Ausstellungskonzept.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 5,50€, Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen 2,80€ und Jugendliche von 15 bis 18 Jahren zahlen 3,40€. Die Öffnungszeiten sind Mo. bis So. von 10 bis 17 Uhr.

2. Murinsel

Bei der Murinsel handelt es sich eigentlich nicht um eine Insel, sondern um eine in der Mur schwimmende muschelförmige Metallplattform. Die Idee hinter diesem Kunstprojekt ist eine Verbindung von Architektur, Kunst und dem Wasser der die Stadt durchfließenden Mur. Die Plattform ist für Sie von beiden Ufern des Flusses zugänglich. Auf der Muschel erwartet Sie ein Freilufttheater mit 350 Plätzen, das regelmäßig für Veranstaltungen genutzt wird. Darüber hinaus bietet die Murinsel ein Café und einen Kinderspielplatz.

3. Kunsthaus Graz

Das Kunsthaus ist selbst ein Experiment in avantgardistischer Architektur und zeigt komplexe, gerundete Formen mit Anklängen an organische Wesen. Das ganze Gebäude wirkt aus der Ferne wie ein Wesen aus einem Science-Fiction-Film. Besonders hervorstechend sind die 15 rüsselförmigen Lichteinlässe. Das Kunsthaus verfügt über keine eigene Sammlung, sondern präsentiert zeitgenössische Kunst aus nach 1960 entstandenen Werken. An der Außenhaut des Museums sind 930 einzeln ansteuerbare Lichtelemente angebracht, die zusammen einen Bildschirm für stehende und vor allem auch für bewegte Bilder darstellen.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 10,50€, Kinder unter 6 Jahren haben einen freien Eintritt. Die Öffnungszeiten sind Di. bis So. von 10 bis 18 Uhr.

4. Schloss Eggenberg

Diese bedeutendste barocke Schlossanlage der Steiermark liegt ganz in der Nähe der Stadt Graz und bietet Ihnen unter anderem ein Archäologiemuseum und eine numismatische Sammlung. Die Besonderheit des Schlosses liegt in der zahlensymbolischen Bauweise, die gerade auch Kinder interessieren wird. Die Anzahl der baulichen Teile entspricht nämlich verschiedenen Zahlen im Kalender und aus anderen Gebieten. So verfügt das Schloss über 365 Außenfenster, 52 davon im zweiten Stock, dort auch 24 Prunkräume und 31 Räume in jedem Stockwerk.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 16€, Schüler unter 26 Jahren zahlen 6,50, Kinder unter 6 Jahren haben einen freien Eintritt. Die Öffnungszeiten sind Di. bis So. von 10 bis 17 Uhr.

5. Grüner See

Dieser im Norden der Steiermark gelegene See füllt sich bei der Schneeschmelze im Frühjahr mit kaltem und sehr klarem Wasser. Der höchste Wasserstand wird im Frühsommer erreicht, im Herbst ist der See fast ausgetrocknet. Das ist nicht nur für die Planung des Zeitpunkts Ihres Besuchs interessant, sondern hat auch Folgen für die Eigenschaften des Sees. Das jährliche Austrocknen bedeutet, dass der See keinen schlammigen Untergrund besitzt und deshalb die Sichtweite im Wasser spektakuläre 50 Meter beträgt. Die Berge schützen den See auch vor Wind, daher gibt es kaum Wellen und die Sicht ins Wasser von außen ist ebenfalls außergewöhnlich gut. Beachten Sie aber, dass das Schwimmen und Tauchen im Grünen See seit kurzem nicht mehr erlaubt ist.

6. Dachsteingletscher

Nachdem sich die Alpengletscher langsam in Auflösung befinden, sollten Sie sich mit einem Besuch nicht mehr viel Zeit lassen. Der Dachsteingletscher liegt im Ramsauer Naturschutzgebiet im Dreiländereck der Steiermark mit Salzburg und Oberösterreich. Obwohl auf oberösterreichischem Gebiet, gehört das Skigebiet Dachsteingletscher zur steirischen Urlaubsregion Schladming-Dachstein. Es ist ganzjährig geöffnet und bietet Ihnen je nach Schneelage bis zu 5 Lifte. Dazu kommen noch Attraktionen wie der Eispalast mit Handarbeit chinesischer Eisschnitzer, die sonst für Schneefestivals wie im chinesischen Harbin tätig sind.

7. Stift Admont

Dieses im 11. Jahrhundert gegründete Benediktinerstift ist das älteste bestehende Kloster in der Steiermark. In Admont können Sie die weltweit größte klösterliche Bibliothek mit ihrem enorm eindrucksvollen barocken Hauptsaal besichtigen. Das Stift ist seit vielen Jahrhunderten ein Zentrum auch für Kunst und Wissenschaft und entfaltet bis heute entsprechende Aktivitäten. Dazu gehören ein Museum für Kunst aus dem Mittelalter bis in die Gegenwart und eine naturhistorische Sammlung. Die Sammlung "Jenseits des Sehens" vermittelt Kunstwerke, die von Sehbehinderten auch mit anderen Sinnen wahrnehmbar sind und damit auch Normalsichtigen neue Impulse vermitteln.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 14,50€, Kinder von 6 bis 15 Jahren zahlen 8,50€. Die Öffnungszeiten sind Mo. bis So. von 10:30 bis 17 Uhr.

8. Semmeringbahn

Diese Bahnstrecke verbindet das steirische Mürzzuschlag mittels einer 42 km langen Strecke über den Semmeringpass mit einem in der Luftlinie nur 21 Kilometer entfernten Bahnhof in Niederösterreich. Es handelt sich um die weltweit erste Gebirgsstrecke in Normalspurweite, die schon 1854 mit dem Ziel der Harmonie von Natur und Technik eröffnet wurde. Heute können Sie neben normalen Zügen auch Nostalgiezüge mit Dampflokomotiven in Anspruch nehmen. Neben der Bahntrasse ist ein Wanderweg eingerichtet, sodass Sie Abschnitte auch erwandern können.

9. Wildnisgebiet Dürrenstein

Einer der letzten Urwälder Mitteleuropas und das einzige UNESCO-Weltnaturerbe Österreichs wird von Niederösterreich ab August 2021 um das steirische Lassingtal erweitert. Dieser unberührte Wald wird nicht kommerziell genutzt und darf nur auf freigegebenen Wanderwegen betreten werden. In Lunz am See auf der niederösterreichischen Seite erwartet Sie ein Ausstellungs- und Besucherzentrum.


FAQ zu den besten Sehenswürdigkeiten in der Steiermark


Verwandte Artikel