Bad Hallstatt

Sightseeing in Österreich

Top Highlights des Landes auf einen Blick

Die 8 besten Sehenswürdigkeiten in Österreich

Kaiserlich nostalgisches Flair und eine sehr kreative Kulturszene in Wien. Türkisblaue Seen inmitten der Karawanken in Kärnten. Majestätische Bergpanoramen in Salzburg und Tirol oder sanfte Weinhänge und Thermenlandschaften in der Südsteiermark und im Burgenland - die Alpenrepublik Österreich besticht mit ihrer beeindruckenden Vielfalt und Ausflugszielen jeglicher Art. In Österreich trifft kurz gesagt eine sehr lebedinge Kunst- und Kulturszene auf atemberaubende Natur. Diese Mischung macht das Land so sehenswert und verspricht einen Urlaub in Österreich, bei dem alle auf ihre Kosten kommen. Die Krönung all dessen ist natürlich die schmackhafte österreichische Küche - von Apfelstrudel über Sachertorte bis hin zu Schnitzel ist Österreich für seine leckeren und deftigen Köstlichkeiten mindestens genauso bekannt, wie für seine Sightseeing-Highlights! Ob Hofburg in Wien, Weißensee in Kärnten, Großglockner Hochalpenstraße oder die Festung Hohensalzburg - in Österreich gibt es zahlreiche Attraktionen zu entdecken. Wir stellen Ihnen heute die 7 schönsten Sehenswürdigkeiten vor, die Sie in Österreich nicht verpassen sollten.

Was muss man im Zentrum der österreichischen Städte unbedingt gesehen haben und welche sind die schönsten Sehenswürdigkeiten Österreichs in der Natur? Dazu gibt es Insider-Tipps für Unternehmungen und Inspiration für außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten.

Karte – Top Sehenswürdigkeiten in Österreich

Das sind die besten Sehenswürdigkeiten in Österreich

1. Hofburg Wien

Hofburg Wien

In der einstigen kaiserlich und königlichen Monarchie entstanden viele prachtvolle Bauwerke, die bis heute besichtigt werden können. Ein absolutes Must-See für Wien-Urlauber ist die kaiserliche Hofburg. Diese weitläufige Burganlage im Herzen Wiens war bis 1918 das politische Zentrum der Monarchie und zählt heute zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Kaiser Joseph II. entwarf hier sein Reformprogramm und auch die Veranstaltungen des berühmten Wiener Kongresses fanden hier statt. Heute residiert in der Hofburg der Bundespräsident der Republik. Wer in die spannende Vergangenheit Wiens eintauchen möchte, sollte unbedingt die Wiener Hofburg mit ihrer Silberkammer, dem Sisi Museum und des Kaiserappartements besuchen.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Die Hofburg hat zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 15EUR und für Kinder 9EUR.

2. Schloss Schönbrunn – Das Wahrzeichen der Hauptstadt

Schloss Schönbrunn

Ein weiteres Highlight für alle Wien-Besucher ist das imposante Schloss Schönbrunn. Das imperiale Erbe Österreichs kann hier authentisch erlebt werden. Besichtigen Sie original ausgestattete kaiserliche Prunk- und Wohnräume und einzigartige Architektur. Das Schloss Schönbrunn ist einer der bedeutendsten Kulturgüter Österreichs und zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Geschichte des prachtvollen Schlosses geht auf das 17. Jahrhundert zurück: Damals beauftragte Kaiser Leopold I. den Bau eines Jagdschlosses beim Barockarchitekten Johann Bernhard Fischer von Erlach. Circa 50 Jahre später wurde das Schloss im Stile des Rokokos umgestaltet und diente schließlich als Sommerresidenz für Maria Theresia.

Unser Tipp:

Das Schloss Schönbrunn beherbergt auch ein spannendes Kindermuseum, welches Kindern die kaiserliche Vergangenheit auf amüsante Weise näherbringt. Ideal für Familien!

3. Schloss Belvedere

Schloss Belvedere

Sie möchten einmal die schönsten Barockbauten der Welt hautnah besichtigen? Dann ist ein Besuch im Schloss Belvedere in Wien Pflichtprogramm. Dieses prachtvolle Ensemble bestehend aus den beiden Schlössern Oberes und Unteres Belvedere wurde im 18. Jahrhundert vom Feldherr Prinz Eugen von Savoyen in Auftrag gegeben. Der angesehene Barockarchitekt Johann Lucas von Hildebrandt hat dieses Meisterwerk, welches bis heute zahlreiche Besucher aus aller Welt in den Bann zieht, entworfen. Nach dem Tod von Prinz Eugen erwarb Maria Theresia diese herrliche Schlossanlage und machte das gesamte Obere Belvedere zum Ausstellungsort kaiserlicher Sammlungen. Prachtvolle Exponate, eine faszinierende Geschichte und ein unvergleichlicher Blick auf Wien vom Marmorsaal aus, erwarten Sie hier beim Besuch dieser bekannten Sehenswürdigkeit.

Eintritt:

Der Eintritt kostet für Erwachsene 9EUR und Kinder unter 19 gelangen kostenlos in die Schlossanlage.

4. Großglockner Hochalpenstraße

Großglockner Hochalpenstraße

Die Großglockner Hochalpenstraße zählt zu den schönste Attraktionen in Österreich. Mit einer Höhe von 3798 m ü. A. ist der Großglockner der höchste Berg Österreichs. Dieser bedeutende Ostgipfel liegt an der Grenze zwischen Tirol und Kärnten im Nationalpark Hohe Tauern. Früher war der Großglockner ausschließlich geübten Bergsteigern vorbehalten. Dank der Errichtung der Großglockner Hochalpenstraße ist dieses Naturjuwel inzwischen allen zugänglich. Ob Familien mit Kindern, Senioren oder Paare - die Hochalpenstraße ist ein Erlebnis für Groß und Klein. Auf insgesamt 48 Kilometern erleben Sie hier unvergleichlichen Fahrspaß. Außerdem gibt es hier viele interessante Infostellen und Besucherzentren, in denen Sie Spannendes über die Flora und Fauna der Hohen Tauern erfahren.

Eintritt:

Eine Tageskarte kostet 37,50EUR.

5. Weißensee in Kärnten

Weissensee in Kärnten

Türkisblaues, glasklares Wasser, Holz-Ruderboote, die sanft im Wasser hin und her schaukeln und warme Wassertemperaturen - nein, wir sprechen nicht von der Karibik, sondern vom Naturjuwel Weissensee im südlichsten Bundesland von Österreich. Das Farbenspiel des Wassers reicht hier von türkisblau bis smaragdgrün. Diese intensive Farbe hat der Weissensee Kalkablagerungen aus den umliegenden Bergen zu verdanken. Doch nicht nur die Farbe des Wassers zieht Besucher in den Bann - auch die unvergleichliche Ruhe inmitten der Gailtaler Alpen und die überdurchschnittliche reine Luft machen den Luftkurort zu einem besonderen Highlight. Rund um den Weissensee können herrliche Wanderungen z.B. auf die Hermagorer Bodenalm unternommen werden.

Unser Tipp:

Probieren Sie auf der Bodenalm unbedingt eine typische Kärntner Brettl Jause.

6. Festung Hohensalzburg

Festung Hohensalzburg

Die Geburtsstadt Mozarts einmal hautnah erleben? Bei einer Österreich-Rundtour darf ein Besuch in der barocken Stadt Salzburg natürlich nicht fehlen. Die Stadt besticht mit einzigartiger Architektur und wird von einer atemberaubenden Bergwelt eingekesselt. Hoch über der Stadt thront das Wahrzeichen der Mozartstadt - die Festung Hohensalzburg. Die imposante Burganlage im Herzen von Salzburg stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist ein echter Blickfang. Besuchen Sie die altehrwürdigen Gemäuer der Burg und lassen Sie sich in die spannende Vergangenheit der Stadt entführen. Die Burganlage beherbergt nicht nur geheimnisvolle Fürstenzimmer, sondern auch ein Zeughaus und ein Festungsmuseum.

Eintritt:

Für Erwachsene kostet der Eintritt 12,80EUR und für Kinder 7,30EUR.

Unser Tipp:

Sind Sie mit der Familie unterwegs? Dann nehmen Sie das Familienticket für 2 Erwachsene und 2 Kinder und sparen Sie Geld beim Salzburg-Besuch!

7. Goldenes Dachl

Goldenes Dachl

Das Goldene Dachl ist das Wahrzeichen von Innsbruck. Es befindet sich in der Altstadt von Innsbruck und ist hier wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit weit und breit. Vor etwa 500 Jahren wurde das Dachl, welches heute ein beliebtes Fotomotiv ist, von Kaiser Maximilian in Auftrag gegeben um die Stadt zu verzieren. An sonnigen Tagen strahlen die 2657 goldenen Schindeln umgeben von mittelalterlichen Häusern mit der Sonne um die Wetter.

Im Museum Goldenes Dachl erfahren Sie Spannendes über die Herrschaft von Kaiser Maximilian und das Leben der damaligen Bevölkerung. Eines der top Ausflugsziele für die ganze Familie in Innsbruck!

8. Krimmler Wasserfälle Hohe Tauern

Krimmler Wasserfälle Hohe Tauern

Die berühmten Krimmler Wasserfälle sind die höchsten Wasserfälle Österreichs. Sie befinden sich am Rande des Ortes Krimml im Nationalpark Hohe Tauern. Etwa eine Stunde braucht man für die vier Kilometer vom untersten bis zum obersten Wasserfall auf 380 Metern Höhe. Entlang des Wasserfallweges gibt es immer wieder wunderschöne Ausblicke auf die Wasserfälle und die umliegende Landschaft.

Unser Tipp:

Gerade bei Reisen mit Kindern bzw. der ganzen Familie sind die Krimmler Wasserfälle ein ideales Ausflugsziel! Es gibt einen Kinderwagenweg, einen Wasserspielplatz und auch die Mitnahme von Hunden ist erlaubt.


FAQ – Sehenswertes in Österreich

  • Welche Highlights in Österreich sollte man an einem Tag gesehen haben?

    An einem Tag lassen sich Sehenswürdigkeiten wie die Hofburg und das Schloss Schönbrunn in Wien gut entdecken. Verschiedene Sehenswürdigkeiten in Salzburg wie die Festung Hohensalzburg oder das Mozarthaus sind ebenfalls gut in einem Tag machbar. Wenn Sie drei Tage im Land verbringen, haben Sie Zeit für einen Trip an einen See oder in die Berge, um die top Sehenswürdigkeiten in der Natur zu erkunden.

  • Welche unbekannten Sehenswürdigkeiten/ Geheimtipps gibt es in Österreich?

    Ein Geheimtipp für Outdoor- und Naturliebhaber befindet sich in der Obersteiermark. Dort liegt der prächtige Nationalpark Gesäuse, der mit zahlreichen Wanderwegen, einem reißenden Fluss und herrlichen Aussichten lockt. Geheimtipps sind außerdem der Faaker See in Kärnten sowie der Murradweg in der Steiermark.

  • Welche Sehenswürdigkeiten in Österreich eignen sich für Familien mit Kindern?

    Zu den Attraktionen in Österreich für Familien zählen der Tierpark Rosegg in Kärnten, die Familientherme Loipersdorf in der Steiermark, der Tierpark Schönbrunn sowie das Strandbad Neusiedl am See im Burgenland.

  • Welche Highlights in Österreich sind für Paare/ für Verliebte besonders schön?

    Für Paare sind die romantischen Weinstraßen im Burgenland und der Südsteiermark besonders schön. Exzellente Weine, bis zu 2.000 Sonnenstunden, romantische Weingärten und Thermen erwarten Sie hier.

  • Welche sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Österreich für junge Leute?

    Für junge Leute und Junggebliebene empfehlen wir einen Ausflug in die Universitätsstadt Graz. Die zweitgrößte Stadt Österreichs besticht mit ihrer bunten und lebendigen Kreativ- und Clubszene.

  • Was ist interessant in Wien?

    Zu den top Sehenswürdigkeiten in Wien gehören die Hofburg, das Schloss Schönbrunn sowie das Schloss Belvedere. Weitere Highlights sind die Domkirche St. Stephan, die Wiener Staatsoper, der Wiener Prater, das Kunsthistorische Museum und der beliebte Naschmarkt.

  • Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Salzburg?

    Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Salzburg gehören die Festung Hohensalzburg, das Schloss Mirabell und das Schloss Hellbrunn sowie Mozarts Geburtshaus.

  • Welche Sehenswürdigkeiten hat Tirol zu bieten?

    Zu den top Sehenswürdigkeiten in Tirol zählen das Goldene Dachl in Innsbruck und die Swarovski Kristallwelten. Der Großglockner ist der berühmteste Berg des Bundeslandes und entspannen kann man prima in der AQUA DOME Therme.

  • Welche Sehenswürdigkeiten in der Natur sollte man in Österreich besichtigen?

    Seen, Tropfsteinhöhlen, Naturparks, Berge, Wasserfälle - Österreich Sehenswürdigkeiten in der Natur bieten schier endlos Inspiration für Ausflugsziele. Ein empfehlenswertes Naturerlebnis ist der Baumkronenweg Kopfing in Oberösterreich, der über einen Kilometer lang ist und Klein wie Groß einzigartige Perspektiven bietet.

  • Welche sind die besten Sehenswürdigkeiten in Österreich in den Bergen?

    Die besten Sehenswürdigkeiten in den Bergen finden Sie in Heiligenblut am Großglockner, in den Kitzbüheler Alpen und im Ötztal in Tirol sowie im Gasteiner Tal in Salzburg.

  • Was gibt es Besonderes in Österreich?

    Ein ganz besonderes Erlebnis in Österreich bietet eine Weinreise im Südburgenland, wo die Uhren noch etwas langsamer ticken als im Rest des Landes. Ein besonderes Highlight ist auch Hallstatt, wo Sie das älteste Salzbergwerk der Welt anfinden werden. Seit bereits über 7.000 Jahren wird hier Salz aus dem Berg geholt.

  • Was kann man im Winter in Österreich machen?

    Im Winter kann man in Österreich die längste Rodelbahn der Welt unsicher machen (die Wildkogel Arena in Salzburg), Skifahren, Schlittschuhlaufen oder Winterwandern. Auch die Swarovski Kristallwelten bieten ein schönes Ausflugsziel für einen verschneiten Wintertag.

  • Was kann man bei schlechtem Wetter in Österreich machen?

    Bei Regen oder schlechtem Wetter brauchen Sie sich nicht zu langweilen! Besuchen Sie das Kunsthaus Graz, das kunsthistorische Museum Wien oder andere interessante Museen. Ebenfalls können Sie ein Ausflug zu einem Indoor-Spielplatz machen oder einfach in eine urige Stube einkehren und die leckeren österreichischen Spezialitäten genießen.

  • Welche kostenlosen Ausflugsziele gibt es in Österreich?

    Die meisten Outdoor-Sehenswürdigkeiten in Österreich können Sie gratis besichtigen. Ebenfalls zählen dazu fast alle Sehenswürdigkeiten in der Natur. Schlendern Sie durch den Schlosspark Schönbrunn, besuchen Sie einen Markt und lassen Sie es sich gutgehen, ohne viel Geld auszugeben.


Verwandte Artikel