Weinregion Mosel

Sightseeing an der Mosel

Alle Highlights der Urlaubsregion auf einen Blick

Die 9 besten Sehenswürdigkeiten an der Mosel

Die Moselregion ist für sattgrüne Weinberge, kulinarische Spezialitäten und zahlreiche Burgen bekannt. Egal, ob Sie alleine, zu zweit oder mit der ganzen Familie unterwegs sind - an der Mosel gibt es spannende Sehenswürdigkeiten für Groß und Klein! Von pittoresken Städtchen, pompösen Burgen, Jahrtausende alten Bauwerken bis hin zu romantischen Weingütern ist alles dabei. Was muss man an der Mosel unbedingt gesehen haben und welche außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten befinden sich rund um die Mosel? Im Folgenden haben wir Ihnen eine Auswahl an Attraktionen an der Mosel zusammengestellt, die Ihnen als Inspiration dienen können, inkl. Insider Tipps.

Karte – Top Sehenswürdigkeiten Mosel und Umgebung

Welche schönen Sehenswürdigkeiten gibt es an der Mosel?

Diese sehenswerten Orte sollten Sie beim Sightseeing an der Mosel nicht verpassen:

1. Die Porta Nigra

Porta Nigra

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten an der Mosel gehört die Porta Nigra in Trier, ein im 2. Jahrhundert n. Chr. von den Römern erbautes Stadttor. Pompös präsentiert sich die römische Sehenswürdigkeit an der Mosel mit drei Stockwerken im Zentrum der Stadt. Wer möchte, kann sie gegen ein geringes Eintrittsgeld im Inneren erkunden und eine einmalige Aussicht auf Trier genießen.

Seit 1986 gehört die Porta Nigra, auch das "schwarze Tor" genannt, zum UNESCO-Weltkulturerbe. Als das am besten erhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen lässt sie Herzen Geschichtsbegeisterter und Kulturliebhaber höher schlagen.

Unser Tipp:

Um Sehenswürdigkeiten entlang der Mosel zu erleben, bietet sich Trier als guter Ausgangspunkt an. Egal ob Sie von hier aus eine Strecke des Mosel-Radwegs von Trier nach Koblenz zurücklegen oder bei einer Wanderung gute Weine und geschichtsträchtige Bauten kennenlernen – Im Zentrum von Trier und in der reizvollen Landschaft drumherum gibt es viele Highlights und besondere Erlebnisse.

2. Der Dom zu Trier

Dom zu Trier

Wenn Sie einmal das älteste Bauwerk ganz Deutschlands besuchen möchten, sind Sie im 1700 Jahre alten Dom zu Trier genau richtig. Majestätisch ragt dieser aus der Trierer Altstadt empor und ist ein Muss unter den Sehenswürdigkeiten an der Mosel. Vor allem Geschichtsinteressierte können sich hier stundenlang aufhalten, denn die Historie dieses fulminanten Bauwerks ist, inklusive aller Bauphasen, bestens dokumentiert. Lassen Sie sich in die Welt der Kunst-, Bau- und Glaubensgeschichte Deutschlands und Europas entführen.

Der Dom ist übrigens seit Jahrhunderten eine bedeutende Wallfahrtsstätte. Aufgrund seiner herausragenden Bedeutung für die Menschheit und das Christentum wurde er 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

3. Die Burg Eltz

Burg Eltz

Burgenliebhaber aufgepasst! An der Mosel im Eltzer Wald thront majestätisch auf einem 320 Meter hohen Felsen die Burg Eltz. Mit märchenhaften Türmchen, Erkern und Toren zieht sie Besucher in ihren Bann und lädt in vergangene Zeiten ein. Vor allem kleine Prinzessinnen werden hier ihre Freude haben. Historisch Interessierte können sich ein Bild vom Leben im Mittelalter machen.

Die Burg Eltz wurde im 12. Jahrhundert erbaut und gehört mit Sicherheit zu den bekanntesten Burgen Deutschlands. Da sie ausschließlich als Wohnburg und nicht zu militärischen Zwecken diente, wurde sie nie zerstört und ist bestens erhalten. Eine Top Sehenswürdigkeit an der Mosel für Kinder und deren Eltern!

4. Wunderschöne Weinberge

Weinberge Mosel

Für nichts ist die Moselregion so bekannt wie für ihren vorzüglichen Wein. Bereits die Römer erkannten die klimatisch günstige Lage und betrieben hier Weinbau. Im Frühsommer erstrahlen die von Rebstöcken gesäumten Berge in saftigem grün und sorgen für magische Ausblicke. Wer die leckeren Weine dann auch verkosten möchte, ist in einem der zahlreichen Weingüter gut aufgehoben. Hier können Sie nicht nur köstlichen Wein, zum Beispiel den berühmten Riesling der Region, probieren, sondern auch über die Geschichte des Weins lernen. Schlendern Sie durch imposante alte Weinkeller und schauen Sie sich fantasievoll gestaltete Weinpressen aus vergangenen Zeiten an.

5. Die Altstadt von Bernkastel-Kues

Bernkastel-Kues

Die historische Altstadt Bernkastels ist eine wahre Augenweide für Architekturliebhaber und wird jährlich von 2 Millionen Touristen besucht. Schnuckelige Fachwerkhäuser, enge Gassen und mittelalterliche Brunnen gehören hier zum Stadtbild. Besonders der 400 Jahre alte Marktplatz ist ein außergewöhnliches Highlight. Ausdrucksstark verzierte Häuser mit schnörkeligen Türmchen, farbig bemalten Fassaden und alten Dächern sorgen für eine romantische Atmosphäre. Machen Sie auf jeden Fall eine Kaffeepause in einem der vielen Altstadt-Cafés in den urigen Gassen.

Unser Tipp:

Besuchen Sie Bernkastel-Kues unbedingt zur Weihnachtszeit. Der aufwendig gestaltete Weihnachtsmarkt verwandelt dann die Altstadt in ein märchenhaftes Lichtermeer, getaucht in den Duft von gebrannten Mandeln, Kartoffelpuffern und Glühwein.

6. Die Burgruine Landshut

Burg Landshut

Zu den besten Attraktionen an der Mosel für die ganze Familie gehört definitiv die Burgruine Landshut. Auf einem schroffen Berg in Bernkastel-Kues thront sie über dem Moseltal und ermöglicht unvergessliche Ausblicke. Schon die Römer erbauten hier ein Kastell, von dem aus Feinde abgewehrt werden sollten. In der frisch restaurierten Burg selbst befindet sich ein Themenrundweg, der sowohl Kindern als auch Erwachsenen interessante Informationen zur Geschichte der Burg und dem mittelalterlichen Leben allgemein bietet. Der ein oder andere kleine "Ritter" kann sich hier auch ein Souvenir als Erinnerung kaufen. Nach einem ereignisreichen Tag können Sie dann mit der ganzen Familie im burgeigenen Restaurant auf ein Stück Kuchen oder eine Portion Pommes einkehren.

7. Die Reichsburg Cochem

Reichsburg Cochem

Die Reichsburg Cochem thront über 100 Meter über der Mosel auf einem Felsen und gehört damit zu den am höchsten gelegenen Burgen der Region. Ihre bis zu 3,5 Meter dicken Gemäuer schützten die Bewohner einst vor Feinden. Ein besonderes Highlight dieser Burg ist die liebevolle Ausgestaltung der Innenräume. So wurden beispielsweise ein Rittersaal, ein Speisesaal und ein Jagdzimmer eingerichtet, um Besuchern heute einen Eindruck des ritterlichen Lebens zu vermitteln.

Wer voll und ganz ins Mittelalter eintauchen möchte, kann auch an einem der wöchentlich veranstalteten Rittermahle teilnehmen. Hier wird zu traditioneller Musik nach ritterlicher Manier gegessen.

Unser Tipp:

Was man sonst noch in Cochem machen kann? Zum Beispiel die historische Senfmühle besuchen oder einen Ausflug ins Tal der Wilden Endert unternehmen!

8. Das Deutsche Ecke

Deutsches Eck

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten an der Mosel ist das Deutsche Eck. An diesem besonderen Ort an der Mosel, genauer gesagt in Koblenz, fließen die Mosel und der Rhein zusammen. Seinen Namen erhielt dieser geschichtsträchtige Ort 1216, als sich der deutsche Orden hier niederließ.

Heute ist das Eck vor allem als toller Aussichtspunkt bekannt. Eindrucksvoll verbinden sich hier die Wassermassen. Auf einer großzügig bemessenen Aussichtsfläche ist reichlich Platz zum Flanieren und Staunen. Ein imposantes Denkmal Kaiser Wilhelms aus dem Jahr 1897 rundet das Aussichtserlebnis ab. Den ursprünglichen Kopf der Statue können Sie übrigens im Mittelrhein-Museum in Koblenz besichtigen.

9. Das Kloster Machern

Kloster Machern

Möchten Sie das beste Bier der Moselregion frisch vom Fass probieren? Dann besuchen Sie das Kloster Machern unweit der Stadt Bernkastel-Kues. Idyllisch in der Natur gelegen, lädt es zum Verweilen ein. Hier können Sie die kulinarischen Spezialitäten der Region genießen, köstliches Bier trinken und die alten Gebäude bewundern. Das Kloster gibt es nämlich schon seit dem 13. Jahrhundert.

Lassen Sie sich diesen gastronomisch wertvollen Zwischenstopp beim Mosel Urlaub nicht entgehen!


FAQ zu Sehenswürdigkeiten an der Mosel

  • Wo ist es am schönsten an der Mosel?

    Die schönsten Urlaubsorte an der Mosel sind Trier, Bernkastel-Kues, Pünderich, Prinzenkopf, Zell an der Mosel, Beilstein und Bremm. Auch die Weingüter und Weinberge zählen zu den Top Ausflugszielen.

  • Was sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten an der Mosel?

    Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten an der Mosel gehören auf jeden Fall die Städte Trier und Koblenz, aber auch kleinere Orte wie Bernkastel-Kues oder Beilstein. Ein Muss ist außerdem die Besichtigung der zahlreich vorhandenen Burgen.

  • Welche Sehenswürdigkeiten an der Mosel muss man in einem Tag unbedingt besuchen?

    Die besten Sehenswürdigkeiten an der Mosel sind die Porta Nigra in Trier und die Reichsburg Cochem. Bei einem Tag an der Mosel sollten Sie sich eines dieser Mosel Highlights anschauen. In drei Tagen können Sie weitere schöne Orte an der Mosel besuchen, zum Beispiel Traben-Trarbach, Beilstein oder die Moselschleife.

  • Welche unbekannten Sehenswürdigkeiten gibt es rund um die Mosel?

    Entlang der Mosel gibt es auch einige unbekanntere Sehenswürdigkeiten, die eher noch Geheimtipps sind. Da wäre zum Beispiel die Burg Thurant oberhalb der Mosel. Beim Besuch der Doppelburg können Besucher durch die verwunschenen Höfe spazieren. Eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit ist auch die Burgruine Grevenburg, die majestätisch über Traben-Trabach liegt. Sie stammt aus dem 14. Jahrhundert und bietet einen wundervollen Ausblick.

  • Welche sehenswerten Orte an der Mosel eignen sich besonders für Familien?

    Für Familien eignen sich besonders die Sehenswürdigkeiten in der Natur, einschließlich der Burgen und Schlösser. Die Mosel ist gleichermaßen interessant für junge wie ältere Menschen. Im Moseltal können Sie als Familie auch prima wandern. Das geht auch mit Hund und ist kostenlos.

  • Welche Mosel Attraktionen eignen sich am besten für einen Besuch mit Kindern?

    Die Region rund um die Mosel bietet eine tolle Mischung aus Natur und Kultur. Besuchen Sie mit Kindern eine der zahlreichen Burgen wie zum Beispiel die Burg Eltz, die Reichsburg Cochem oder die Burgruine Landshut. Sie werden sich wie Ritter und Prinzessinnen fühlen und Spaß am Erkunden einer märchenhaften Umgebung haben.

  • Welche Orte an der Mosel sind für Paare besonders schön?

    Alle der hier beschriebenen Orte sind auch für Verliebte Top Ausflugsziele. Weiterhin können Sie eine romantische Schifffahrt auf der Mosel unternehmen oder Ihre Partner/ Ihre Partnerin mit einem Weinausflug überraschen.

  • Welche Jahreszeit eignet sich für einen Sightseeing Trip an die Mosel?

    Für Sightseeing an der Mosel eignen sich sowohl Frühling, Sommer, Herbst als auch Winter. Die Hauptreisemonate für Weintourismus sind der Spätsommer und Herbst. Frühling und Herbst bieten sich zum gemeinsamen Wandern an und im Winter können Sie kulturelle und geschichtliche Sehenswürdigkeiten besuchen.

  • Welche Attraktionen können auch bei schlechtem Wetter an der Mosel besucht werden?

    Bei schlechtem Wetter können Sie die Innenbereiche vieler Burgen sowie zahlreiche Museen in Trier und Koblenz besuchen. Eine weitere Indoor-Aktivität bei Regen ist ein Ausflug in die Unterwelt, z.B. zum Bundesbankbunker Cochem, ein ehemaliger Geheimbunker der Deutschen Bundesbank.


Verwandte Artikel