Frankfurt Skyline

Kurz mal gefragt

Dolce Vita in Frankfurt

Interview mit Nicole Aupperle

Diese Woche begrüßen wir Nicole Aupperle zum Interview. Nicole schreibt auf unterwegsunddaheim.de zu Reisen in Deutschland und der Welt. Als Frankfurterin hat sie uns heute ihre persönlichen Reisetipps für die hessische Metropole mitgebracht. In dieser Stadt lauert nämlich mehr Dolce Vita als ihr Image als Finanzzentrum vermuten lässt ...

Liebe Nicole, vielen Dank, dass Du Dir heute Zeit für unser Interview genommen hast. Bitte stelle Dich doch am Anfang einmal für unsere Leser vor. Wer bist Du und worum geht es in Deinem Blog?

Nicole Aupperle

Gerne und vielen Dank für die Einladung zum Interview. Ich bin Nicole Aupperle, lebe in Frankfurt und schreibe seit 2012 für meinen Reiseblog unterwegs & daheim. Auf unterwegs & daheim ging es schon immer darum, die Schönheiten der Welt zu entdecken, ganz egal ob unterwegs in der fernen Welt, in europäischen Nachbarländern oder eben daheim in Deutschland und vor der eigenen Haustür. Mir geht es darum, meinen Lesern die Augen zu öffnen und ihnen die Schönheit unseres Planeten und die Vielfalt im Leben zu zeigen.

Ich selbst liebe schöne Landschaften und Natur, daher berichte ich auf unterwegs & daheim natürlich auch viel darüber. Ich schreibe über das Aktivsein in der Natur, auf Reisen, in Ländern, aber auch über kulturelle Highlights z.B. bei Städtetrips. Ich mag auch Abenteuerreisen oder Safaris gerne und immer spielt das Dolce Vita – das süße Leben – eine Rolle in meinen Berichten.

Was mir persönlich auch wichtig ist, ist verantwortungsvolles Handeln und eben auch verantwortungsvolles Reisen. Ich habe das schon immer gelebt, aber nie in den Fokus meiner Berichte gestellt. Es wird aber immer wichtiger, verantwortungsvoll mit der Natur, der Umwelt und den Ressourcen umzugehen sowie den Kulturen, auf die wir in anderen Ländern treffen, mit Respekt zu begegnen. Deswegen möchte ich persönlich mit einem guten Beispiel bei meinen Reisen vorangehen.

Glücklich zu Hause bist Du in Frankfurt. Was hat Frankfurt, das andere Städte nicht haben?

Da fällt einem natürlich zuerst die Skyline von Frankfurt ins Auge, das hat sicherlich keine andere Stadt in Deutschland und es ist auch etwas ganz Besonderes, von einem Hochhaus auf die Stadt zu blicken.

Neben hohen Häusern hat Frankfurt aber noch mehr Vorzüge. Ich schätze an der Stadt vor allem die Weltoffenheit einer großen internationalen Metropole. Dennoch hat Frankfurt oft die Größe und den Charme eines Dorfes. Du kannst in Frankfurt das beste Essen aus über 180 Nationen der Welt bekommen oder auf einem Wochenmarkt lokales Essen und einen Riesling aus dem Rheingau.

Obwohl Frankfurt die Infrastruktur einer Großstadt hat und man hier wirklich alles vorfindet, was man braucht, z.B. den größten Flughafen Deutschlands, einen Bahnhof in der Mitte Deutschlands, in dem viele Verbindungen zusammenlaufen, tolle Shoppingmöglichkeiten etc., kommst Du auch überall bequem zu Fuß oder mit dem Rad hin und hast relativ viel Grün um die Stadt herum, sodass Du auch schnell Erholung finden kannst.

Und der Main gehört natürlich auch zur Stadt genauso wie die Skyline.

Frankfurt mit dem Rad erkunden

Genuss und Dolce Vita gehören - wie Du sagst - bei Deinen Reisen dazu. Wo und wie lässt sich dieses italienische Lebensgefühl in Frankfurt (er)leben?

Dolce Vita hat für mich etwas mit der Leichtigkeit des Lebens zu tun. In Frankfurt kann man das tatsächlich finden. Man muss nur an einem Samstag zur Kleinmarkthalle gehen. Jeder Frankfurter steht hier gerne mit einem Glässchen Riesling aus dem nahen Rheingau in der Hand und genießt das Wochenende oder man läutet es auf einem der unzähligen Wochenmärkte ein.

Genauso beliebt ist im Sommer das Mainufer, das viele für Picknicks nutzen. Und wenn wir nicht gerade Corona hätten, dann gäbe es unzählige Straßenfeste, auf denen man das Dolce Vita leben kann.

Gerade was den Genuss angeht, bietet Frankfurt enorm viel. In Frankfurt leben viele unterschiedliche Nationen zusammen, deswegen kann man hier auch authentisches Essen aus aller Welt genießen. Daneben gibt es natürlich auch viele neue trendige Lokale und super Restaurants für jeden Geschmack.

Lokales und internationales Essen in Frankfurt

Wo ist die Großstadt Frankfurt ruhig, geradezu idyllisch? Was wären Deine Empfehlungen zum Abschalten nach einem Tag voller Sightseeing und neuen Eindrücken?

Da gibt es in Frankfurt viele Ecken. Denn obwohl Frankfurt eine Großstadt ist, ist sie auch sehr grün. Mich persönlich zieht es immer gerne in den Stadtwald mit seinen vielen Weihern, da kann man prima entspannen.

Der Main ist natürlich auch immer ein Magnet, um einfach mal abzuschalten. Gerade im Sommer geht man eigentlich mindestens einmal in der Woche ans Mainufer und trifft sich mit Freunden auf einer Picknickdecke.

Auch schön ist der Lohrberg, von wo aus man eine tolle Sicht auf die Stadt mit ihrer Skyline hat.

Der Stadtwald in Frankfurt

Was sind kulinarische Köstlichkeiten, die in jedem Frankfurt-Urlaub dazugehören?

Natürlich das Lokalgetränk Nr.1 der Apfelwein oder wie die Frankfurter sagen: "Ebbelwoi". Dem Getränk ist in Alt-Sachsenhausen ein ganzes Viertel gewidmet – das Ebbelwoi Viertel. Wer zum ersten Mal in Frankfurt ist, sollte unbedingt in eine Apfelweinkneipe gehen und Apfelwein probieren, das hat einfach traditionellen Lokalcharme. Dazu ist man Grüne Soße, das ist eine Kräutersauce aus sieben verschiedenen Kräutern, die mit Kartoffeln und rohen Eiern serviert wird – schon Goethes Mutter hat sie gerne gekocht.

Apfelwein mit grüner Soße und Eiern

Von Flohmärkten bis Shopping Centre – Wo kann man in Frankfurt besonders gut shoppen?

Die Zeil ist die Haupteinkaufsstraße und eine der umsatzstärksten Einkaufstraßen Deutschlands. Hier gibt es alle bekannten Labels, die man auch in jeder anderen Stadt finden kann.

Wer es extravagant mag, fährt mit seinem Porsche in die Goethestraße, wo alle Luxuslabels von Gucci bis Louis Vuitton sowie exklusive Juweliere zu finden sind.

Kleine Boutiquen findet man auch auf der Berger Straße in Bornheim.

Junge Designer mit ausgefallenen Design- und Modeboutiquen oder Secondhand Shops sind im Brückenviertel in Sachsenhausen.

Und was gibt es in der Frankfurter Umgebung zu entdecken? Hast Du Lieblings-Ausflugsziele?

Wann immer es geht, versuche ich, dem Großstadttrubel zu entkommen. Die Main-Rhein-Region hat viele interessante Ausflugsziele zu bieten: Städte wie Wiesbaden und Mainz sind nur ein Katzensprung entfernt.

Ich persönlich mag das Rheingau sehr gerne, dort wächst der gute Rheingauer Riesling in den Weinlagen und der Rhein wirkt einfach immer entschleunigend.

Kloster Eberbach oder Schloss Vollrads, Rüdesheim und Eltville sind die bekanntesten Ausflugsziele, aber auch im Taunus und Odenwald kann man schöne Wanderungen machen.

Mit dem Rad fahre ich außerdem immer gern am Main entlang.

Meine schönsten Ausflugsziele für ganz Hessen verrate ich übrigens hier.

Weinreben im Rheingau

Und schließlich: In welcher Jahreszeit ist Deiner Meinung nach eine Reise nach Frankfurt und Umgebung besonders schön?

Den Frühling und Herbst finde ich perfekt, um die Stadt und die Umgebung zu erkunden. Dann kann man prima wandern oder radfahren. Weiterhin ist es nicht zu heiß, um die netten Städtchen zu erkunden. Aber bei schlechterem Wetter kann man natürlich auch die Museen besuchen und sich von Café zu Café bewegen oder in eine Therme im Taunus gehen.