Sightseeing in Südtirol

Alle Highlights in Südtirol auf einen Blick

Die 8 besten Sehenswürdigkeiten in Südtirol

In Südtirol treffen die deutsche, italienische und ladinische Kultur zusammen und bringen einen faszinierenden Mix hervor. Einmalige landschaftliche Schönheit zusammen mit den Sehenswürdigkeiten in Südtirol machen eine Reise in diese Region zum Erlebnis. Berühmt ist Südtirol gerade für seine zahlreichen Burgen und Schlösser, für atemberaubende Seen mit kristallklarem Wasser und für noch viele weitere lohnenswerte Sehenswürdigkeiten, von denen wir Ihnen im Folgenden einige vorstellen. Für Sie als Alleinreisender, mit Partner oder mit Ihrer Familie finden sich Attraktionen in Südtirol, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist. Wir stellen Ihnen im Folgenden die schönsten Sehenswürdigkeiten für Ihren nächsten Kurzurlaub in Südtirol vor. Lassen Sie sich von der Schönheit Südtirols verzaubern und genießen Sie einen erholsamen Urlaub.

Karte der schönsten Sehenswürdigkeiten in Südtirol

Das sind die Top 8 Sehenswürdigkeiten in Südtirol

1. Pragser Wildsee

Am Pragser Wildsee gibt es an touristischen Einrichtungen nur ein Hotel, was den Ort durch seine Naturbelassenheit als Besuchsziel noch attraktiver macht. Der Rundwanderweg um den See ist in einem Nachmittag bequem zu bewältigen und sollte auch Kinder nicht überfordern. Sie können einen Tagespass zum Angeln erwerben und als besonderes Souvenir einen selbst gefangenen Fisch mitnehmen. Das Hotel am Pragser Wildsee war Ende April 1945 der Schauplatz einer spektakulären Befreiung einer Gruppe von prominenten Geiseln des Naziregimes. Dazu finden Sie im Hotel ein eigenes Archiv.

2. Val Gardena

Das Val Gardena oder Grödner Tal bietet Ihnen ein spektakuläres Panorama, das aus dem Blick auf einige der malerischsten Gebirgsketten der Dolomiten besteht. Im Grödner Tal wird bis heute Deutsch, Italienisch und Ladinisch gesprochen, was eine faszinierende kulturelle Mischung hervorgebracht hat. Bei der Lektüre der Südtiroler Dolomitensagen werden Sie einige Orte im Val Gardena wiedererkennen. Nachdem die Erträge der Landwirtschaft zu karg waren, haben sich die Bewohner des Tals schon seit Jahrhunderten mit der Herstellung von Holzschnitzereien ein weiteres wirtschaftliches Standbein geschaffen. Im Museum in St. Ulrich können Sie neben zahlreichen solchen Figuren auch den Nachlass des bekannten Bergsteigers Luis Trenker sehen. Auf einem Geotrail verfolgen Sie die Entstehung der Dolomiten und natürlich sind die Schautafeln mehrsprachig.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 8€, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Die Öffnungszeiten sind Mo. bis Sa. von 10-13 Uhr und 14-18 Uhr.

3. Stilfser Joch

Dieser Pass ist mit über 2700 Metern über Seehöhe der höchste Gebirgspass Italiens. Die straßentechnische Meisterleistung der 1820er Jahre ist von Juni bis November geöffnet. Auf beiden Seiten des Passes sind dutzende von Kehren zu durchfahren, was die Strecke für Radfahrer besonders attraktiv macht. Nicht nur der Giro d'Italia führt oft über das Stilfser Joch, auch Amateursportler kommen auf ihre Kosten. Um den Anfang des Monats September wird die Strecke jedes Jahr an einem Samstag für den Autoverkehr gesperrt und steht nur Radfahrern und Läufern zur Verfügung. In der Nähe des Passes finden Sie auf dem Ebenferner das einzige Sommerskigebiet der Alpen.

4. Schloss Runkelstein

Diese ganz in der Nähe von Bozen gelegene Höhenburg ist mit nur wenigen Umbauten erhalten. Neben ihrer Lage bietet sie Ihnen den größten profanen Freskenzyklus des Mittelalters. Das Zimmer der Liebespaare ist für einen Besuch mit romantischem Hintergrund eine besondere Attraktion. Dazu kommen Darstellungen von biblischen Szenen, historischen Persönlichkeiten und Sagenfiguren wie König Artus. Das Schloss erwartet Sie in sorgfältig renoviertem Zustand und bietet im Sommer Konzerte und Theateraufführungen im Burghof. Bewirten lassen können Sie sich in der Burgschänke, je nach Wetter im Burgkeller oder auf der Terrasse. Für Geschichtsinteressierte gibt die Stiftung Bozner Schlösser die Runkelsteiner Schriften zur Kulturgeschichte heraus.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 8€, Für Schüler kostet der Eintritt 2,50€. Die Öffnungszeiten sind Di. bis So. von 10-17 Uhr.

5. Erdpyramiden

Erdpyramiden sind ein natürliches Phänomen und entstehen, wenn ein wasserundurchlässiger Stein erosionsfähiges Material schützt. Um den Stein herum wird das Material abgetragen, aber eben nicht darunter. In Südtirol können Sie die höchsten Erdpyramiden Europas bewundern, die ein Ergebnis eines Jahrtausende dauernden Prozesses sind. Sie finden sie an drei Orten am Hochplateau über der Stadt Bozen. An der Bergstation der Rittner Seilbahn beginnt der Erdpyramidenweg, der Sie zu diesen einmaligen Naturdenkmälern führt. Die Pyramiden sind frei zugänglich und stellen auch ein interessantes Fotomotiv dar. Auch in Steinegg im Eggental in der Nähe von Bozen erwartet Sie ein Pyramiden-Rundweg mit erklärenden Schautafeln.

6. Messner Mountain Museum

Das Museum wurde vom weltberühmten Extrembergsteiger Reinhold Messner gegründet und ist auf sechs Standorte verteilt. Messner wollte mit dem Museum seine Erfahrungen mit den Bergen umfassend darstellen und bezeichnet es als seinen fünfzehnten Achttausender. Themen sind alle Aspekte des Alpinismus, aber auch die Kultur Tibets und die Erschließung der Dolomiten. Ein Standort ist das Schloss Juval, wo Reinhold Messner auch wohnt. Das Thema dieses Museumsteils ist die mystische Ausstrahlung der Berge auf die Menschen. Mit seinen Tibetika und seiner spektakulären Höhenlage ist ein Besuch auf Juval ein enorm eindrucksvolles Erlebnis. Für Kinder gibt es einen eigenen Rätselrundgang durch das Schloss.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 12€, Kinder zwischen 6-14 Jahren zahlen 4€. Die Öffnungszeiten sind Mi. bis Mo. von 10-18 Uhr.

7. Bozen

Bozen ist die Hauptstadt von Südtirol und das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der ganzen Region. Damit bietet die Stadt natürlich auch für Sie als Besucher zahlreiche Attraktionen. Die bezaubernde Altstadt lädt zum Flanieren ein. Aus den zahlreichen Museen greifen wir nur das Südtiroler Archäologiemuseum heraus, in dem Sie Ötzi sehen können. Die 1991 entdeckte Mumie aus der Kupfersteinzeit fasziniert Menschen in aller Welt. Mehrere Seilbahnen tragen Sie auf die umliegenden Höhen. In und um Bozen finden Sie etwa zwei Dutzend Burgen, Schlösser und Ansitze, zu denen auch das bereits besprochene Schloss Runkelstein gehört. In der Pfarrkirche Gries sehen Sie einen Altar von Michael Pacher, einem der Hauptvertreter der österreichischen Spätgotik.

8. Meran

Die zweitgrößte Stadt Tirols wurde als Thermalkurort schon im 19. Jahrhundert touristisch erschlossen. Heute erwartet sie eine moderne Thermenanlage, in der Sie sich mit stark mineralisiertem Thermalwasser behandeln lassen können. Auf Schloss Tirol ganz in der Nähe von Meran erwartet Sie das Südtiroler Landesmuseum. Meran zeichnet sich durch zahlreiche besondere Veranstaltungen aus. Dazu gehören das Haflinger Galopprennen am Ostermontag und ein Weihnachtsmarkt im Advent. Im September können Sie die von den Meraner Musikwochen organisierten Konzerte im Stil der Klassik und Romantik hören. Wenn Ihr Geschmack in eine andere Richtung gehen sollte, ist das Asfaltart Festival vielleicht etwas für Sie, ein Straßenkunstfestival, das im Juni abgehalten wird.


FAQ zu den Top 8 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Südtirol


Verwandte Artikel