Sightseeing in Hannover

Alle Highlights in Hannover auf einen Blick

Die 9 besten Sehenswürdigkeiten in Hannover

Die Landeshauptstadt von Niedersachsen ist international als Expo- und Messestadt bekannt. Doch auch außerhalb dieser Großveranstaltungen hat die Großstadt an der Leine einiges zu bieten. Ob Sie sich auf die Spuren der mittelalterlichen Stadtbewohner Hannovers begeben, sich auf der Shoppingmeile in der List ein neues Lieblingsoutfit zulegen oder bei einer Bootstour auf dem Maschsee entspannen - eine Städtereise nach Hannover wird garantiert nicht langweilig. Lassen Sie sich durch unsere Top 9 der schönsten Sehenswürdigkeiten in Hannover für Ihren nächsten Urlaub inspirieren! Im FAQ Bereich finden Sie nützliche Tipps für Unternehmungen und Inspiration für den Besuch außergewöhnlicher Attraktionen.

Karte der schönsten Sehenswürdigkeiten in Hannover

Das sind die Top 9 Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Hannover

1. Maschsee

Der 2,4 Kilometer breite See mitten im Zentrum von Hannover ist für Touristen und Einheimische eine nahe gelegene Möglichkeit, dem Trubel der Stadt zu entfliehen. Nach einem kurzen Spaziergang am mit Bäumen gesäumten Ufer, lässt es sich am Pier 51 bei einem Kaffee oder Bier entspannen. Im Sommer bringt die Maschseeflotte Sie quer über den See. Wer Lust auf ein bisschen mehr Action hat, kann sich ein Boot mieten und den See selbst erkunden. Im Juli findet am Nordufer das Maschseefest statt. Bis in die späten Abendstunden genießen Sie hier bei Essen und Getränken verschiedene Musik- und Showdarbietungen.

Unser Geheimtipp:

Am Anleger Maschsee-Quelle können Sie bei einem Glas Wein den Seeblick in Ruhe genießen. Vom Südufer ist auch der Weg in die Leinemasch nicht weit. Das Naherholungsgebiet lädt zum Spazieren und Verweilen ein.

2. Herrenhäuser Gärten

Die Herrenhäuser Gärten zählen zu den bedeutendsten Barockgärten Europas und sind definitiv einen Besuch wert. Angelegt 1638 für den hannoveraner Adel, flanieren Sie auf liebevoll angelegten Themen-Gärten und können barocke Statuen bewundern. Mehrfach im Jahr finden Feuerwerkswettbewerbe in den Herrenhäuser Gärten statt. Diese sollten Sie nicht verpassen!

3. Marktkirche Hannover

Mitten in der Innenstadt finden Sie Hannovers größte Kirche. Der imposante Bau wurde 1366 errichtet und prägt seitdem weithin sichtbar das Stadtbild. Die Kirche gilt als südlichstes Renommierstück norddeutscher Backstein-Gotik.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Die Marktkirche ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei.

4. Landesmuseum Hannover

Das niedersächsische Landesmuseum, auch WeltenMuseum genannt, ist das größte der hannoveraner Museen. Es beherbergt drei Ausstellungen und eine jährlich wechselnde Sonderausstellung. Neben einer Gemälde- und Skulpturenausstellung finden Sie im WeltenMuseum eine historische Münzsammlung und eine Ausstellung zur Archäologie und Ethnologie der Menschheit. Im Keller des Museums finden Sie in mehreren Aquarien spannende Unterwasserwelten.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 5€, Kinder ab 4 Jahren zahlen 4€. Die Öffnungszeiten sind Di.-So. 11 Uhr bis 18 Uhr.

5. Neues Rathaus

Das Neue Rathaus ist das Wahrzeichen von Hannover. Fertiggestellt 1913 beherbergt es den Hauptsitz der Stadtverwaltung. Der schicke schlossartige Bau ist auch für Touristen zugänglich. Besonders bekannt ist der schiefe Aufzug, der seine Insassen auf den höchsten Turm des Gebäudes befördert. Wer die abenteuerliche Fahrt nach oben überstanden hat, wird mit einem wundervollen Ausblick über ganz Hannover belohnt.

6. Altstadt

Lernen Sie alles über die spannende Geschichte Hannovers in einer geführten Tour durch die Altstadt. Diese startet am historischen Museum und führt Sie vorbei am namensgebenden "Hohen Ufer" durch alte Gemäuer. Wer auf den Gruselfaktor nicht verzichten möchte, bucht eine Tour bei Nacht. Spannende Geschichten über den berüchtigten Serienmörder Fritz Hamann sind inklusive.

7. Eilenriede

Wussten Sie, dass Hannover den größten Stadtwald in ganz Europa besitzt? Die Eilenriede erstreckt sich mitten im Zentrum auf 640 Hektar durch die Stadt. Auf einem Spaziergang durch den Mischwald lässt es sich fast vergessen, dass man sich gerade in einer Großstadt befindet. Kinder freuen sich über die Spielplätze und der Hochseilgarten am Wakitu heißt auch abenteuerlustige Erwachsene willkommen.

8. Erlebniszoo Hannover

Auf 22 Hektar Fläche beherbergt der Erlebniszoo Hannover Tiere aus allen Teilen unserer Erde. Mit viel Liebe zum Detail wurden die einzelnen Bereiche im Zoo unterschiedlichen Landschaften nachempfunden. So können Sie beispielsweise die Tiere Afrikas auf einer Bootstour erleben oder einen Spaziergang durch die kanadische Wildnis im Yukon Bay erfahren. Geführte Touren und kommentierte Fütterungen runden das Angebot ab. Die kleinen Gäste freuen sich über den Erlebnisspielplatz und den Streichelzoo.

Öffnungszeiten und Eintritt:

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 26,50€, Kinder zwischen 6-16 Jahren zahlen 18,50€. Die Öffnungszeiten sind Mo. bis So. von 9:00-18:30 Uhr.

9. Aegidienkirche

Die im 14. Jahrhundert erbaute Aegidienkirche ist die östlichste der drei Altstadtkirchen. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg durch Luftangriffe zerstört und steht seitdem als Kriegsdenkmal den Besuchern offen. Zur Erinnerung an Tod und Zerstörung durch Luftangriffe wurde die Kirche nicht wieder instandgesetzt. Das Mahnmal kann rund um die Uhr besichtigt werden. Zu besonderen Anlässen wird die Fassade bunt angestrahlt und im früheren Kirchenschiff finden öfter Veranstaltungen statt.


FAQ zu Sehenswürdigkeiten in Hannover und Umgebung

  • Welche Highlights in Hannover sollte man an einem Tag unbedingt gesehen haben?

    Wer wenig Zeit mitgebracht hat, aber dennoch viel von der Stadt sehen möchte, hat in Hannover mehrere Möglichkeiten. Zu Fuß können Sie die Stadt entlang des auf den Gehwegen der Innenstadt verlaufenden "Roten Fadens" erkunden. Er führt an allen Sehenswürdigkeiten vorbei. Im Sommer führt der Hop On Hop Off Bus zu den sehenswerten Plätzen. In Hannover benötigen Sie übrigens nicht zwangsläufig ein Auto. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind in der Innenstadt und fußläufig erreichbar. Möchten Sie an einem Tag viele Attraktionen auf einmal besuchen, können Sie auch ein Fahrrad mieten. Überall in der Stadt und am Bahnhof finden Sie Fahrradstationen.

  • Welche Attraktionen in Hannover sind für Kinder besonders schön?

    Kinder freuen sich in Hannover über einen Besuch im Zoo oder im Hochseilgarten. Auch sind in ganz Hannover verteilt mehrere Erlebnisspielplätze zu finden.

  • Welche Orte in sind auch bei schlechtem Wetter sehenswert?

    In Hannover kann man sich die Zeit bei schlechtem Wetter super in den vielen Museen vertreiben. Moderne Kunst finden Sie im Sprengelmuseum, andere Kunstepochen sind direkt nebenan im Landesmuseum zu besichtigen. Dort finden Sie auch liebevoll gestaltete Aquarien und eine naturwissenschaftliche Ausstellung. Das historische Museum informiert über die Entstehung der Stadt. Es lohnt sich immer, vor dem Hannover-Besuch, auf den Webseiten der Museen die aktuellen Veranstaltungen nachzusehen. Wem der Sinn eher nach Wellness und Entspannung steht, kann einen Abstecher in eins der vielen Schwimmbäder der Stadt unternehmen. Spiel und Spaß für alle Generationen bietet zum Beispiel das Aqualaatzium, Sauna und Hammam finden Sie in der Kristalltherme Seelze.

  • Welche sind die besten Outdoor Attraktionen in Hannover?

    Hannover hat für Naturliebhaber einiges zu bieten. Unternehmen Sie zum Beispiel einen Ausflug zu den Wasserrädern im Deister, spazieren Sie über den Lindener Berg oder fahren Sie Wasserski am Blauen See in Garbsen. Die Region Hannover lässt sich super mit dem Fahrrad erkunden. Ausgebaute Radwege weisen die Richtungen zu den Attraktionen in der Region.

  • Welche Sehenswürdigkeiten sollte man rund um Hannover gesehen haben?

    Erholungssuchende wie auch Familien mit Kindern sind am Steinhuder Meer gut aufgehoben. Mit 29 km ist das Steinhuder Meer der größte See in Norddeutschland und lädt nicht nur zum Wassersport, sondern auch zu Radtouren ein. Kultur- und Geschichtsinteressierte können bei einem Besuch im Schloss Marienburg, in der Nähe von Hannover, ins höfische Leben des 19. Jahrhunderts eintauchen.

  • Welche Sehenswürdigkeiten eignen sich für junge Leute in Hannover?

    Hannover hat ein breites Angebot an Clubs und Bars, vor allem in der City und auf der Partymeile des Kiezviertels. Aber auch ein buntes Angebot an Veranstaltungen ziehen junge Besucher an.


Verwandte Artikel