Stralsund

Sightseeing in Stralsund

Alle Highlights der Ostsee-Stadt auf einen Blick

Die 7 besten Sehenswürdigkeiten in Stralsund

Mit der tollen Lage am Wasser und den historischen Bauten der Backsteingotik zieht Stralsund zahlreiche Besucher an. Die Hansestadt ist die älteste Stadt Pommerns und gilt als Tor zur Insel Rügen. Seit 2002 gehört die Altstadt mit ihren prachtvollen Zeugnissen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im Hafen liegt die Gorch Fock I. und im dort ansässigen Ozeaneum wartet eine faszinierende Unterwasserwelt auf Ihren Besuch. Was ist interessant in Stralsund? Was sollte man in Stralsund nicht verpassen und welche Attraktionen eignen sich für die ganze Familie? Wir stellen Ihnen sehenswerte Orte vor und geben darunter auch Insider Tipps zu unbekannten Sehenswürdigkeiten in Stralsund und Umgebung. Entdecken Sie mit uns eine der schönsten Städte an der Ostsee!

Karte der besten Sehenswürdigkeiten in Stralsund

Das sind die Top Sehenswürdigkeiten in Stralsund

1. Das Ozeaneum

Seepferdchen

Das zum Deutschen Meeresmuseum gehörende Ozeaneum zeigt die Lebenswelten der nördlichen Gewässer. Auf einer Fläche von 8.700 Quadratmetern werden in zahlreichen Aquarien Flundern, Störe, Dorsche, Haie und Hummer präsentiert. Das größte Becken fasst 2,6 Millionen Liter Wasser. Im Ozeaneum sollten Sie sich auch die Ausstellungen ansehen. Es gibt das Modell eines 26 Meter großen Blauwals und Abbildungen anderer spektakulärer Meerestiere zu bestaunen. Für die Kleinen wurde ein eigener Bereich eingerichtet, wo Einsiedlerkrebse, Muscheln und Seesterne auf junges Publikum warten. Das Ozeaneum ist täglich geöffnet und auf der Stralsunder Hafeninsel zu finden.

Unser Tipp:

Wenn Sie sich fragen, was man in Stralsund mit Kindern machen kann, sind Sie hier an der richtigen Adresse.

2. Die Rügenbrücke

Die Rückenbrücke

Eine der rekordverdächtigen Sehenswürdigkeiten in Stralsund ist die Rügenbrücke. Sie ist Deutschlands größte Schrägseilbrücke und verbindet die Insel Rügen mit dem Festland. Der eindrucksvolle Bau befindet sich in einer Höhe von 127 Metern über dem Meeresarm Strelasund und ist ein Wahrzeichen von Stralsund. Der Pylon der neuen, insgesamt 4,1 Kilometer langen Brücke, welche ausschließlich dem Kraftfahrzeugverkehr dient, erhebt sich wie eine überdimensionale Stimmgabel. Detektoren messen den Verkehrsfluss und regeln durch Lichtsignale die Freigabe der drei Spuren.

Unser Tipp:

Verbinden Sie die Besichtigung der Brücke mit einem Abstecher nach Rügen. Die beliebte Ostseeinsel hält viele top Outdoor-Aktivitäten, Kunst, Kultur und Geschichte für Sie parat.

3. Die Altstadt von Stralsund

Altstadt Stralsund

Bei einem Bummel durch die Altstadt haben Sie viele Sehenswürdigkeiten in Stralsund immer im Blick: die hübschen Giebelhäuser, die Türme der Kirchen und Klostermauern. Stattliche Bürgerhäuser zeugen von der Blütezeit der Hansestadt. Gemeinsam mit der Altstadt von Wismar wurden die Stralsunder Bauten 2002 als Denkmal in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Die nordöstlich an den Strelasund grenzende Altstadt befindet sich, umgeben von mehreren Teichen, auf einer Insel. Der Alte Markt mit dem Rathaus und dem Artushof ist besonders sehenswert. Einen Rundgang durch die Kirche St. Nikolai können wir ebenfalls empfehlen.

4. Der Stralsunder Hafen

Hafen Stralsund

Der Hafen Stralsunds liegt am Westufer des Strelasunds und bietet mit seiner 450 Meter langen Mole Schutz gegen den Nordwind. An der Citymarina befindet sich das Ozeaneum, außerdem gibt es hier 300 Liegeplätze und die Gorch Fock I. zum Bewundern und Fotografieren. An der Spitze der Nordmole steht das Molenfeuer, ein weißer Turm mit Solaraufsatz und grünem Band. Von hier aus haben Sie einen freien Rundumblick auf die eindrucksvolle Stadtsilhouette, den Rügendamm und die Rügenbrücke sowie den Hafen mit Ozeaneum.

Unser Tipp:

In der Stralsunder Marina können Sie zudem fangfrische Spezialitäten der lokalen Fischer kaufen. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen.

5. Der Hansedom

Hansedom

Am Grünhufer Bogen erleben Sie im Hansedom Badespaß pur. Wählen Sie zwischen Rutschenvergnügen in der subtropischen Wasserlandschaft, Entspannung in stilechten Strandkörben und Action im Wildwasserkanal - die Möglichkeiten sind vielfältig. Das Badeparadies Hansedom ist ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie. Erlebnisrutschen, ein Wellenbad und der Wasserfall garantieren einen spritzigen Tag für Groß und Klein. Die Jüngsten planschen in der Seesternchenoase. In der Seesterntherme herrscht das ganze Jahr über Sommer. Diese Attraktion in Stralsund sollten sich Familien mit Kindern nicht entgehen lassen!

6. Zoo Stralsund - Eine Attraktion für Groß und Klein

Zoo

Eine Abenteuerreise vom Bauernhof bis in den Dschungel erleben Sie im Zoo von Stralsund. Das Gelände am Stadtwald umfasst etwa 16 Hektar und beherbergt rund 1.000 Tiere, die zum Teil frei herumlaufen. Für Kinder gibt es viele Streichelmöglichkeiten und für die Erwachsnen schöne Ecken mit liebevoll zusammengestellten Blumenarrangements. Mit über 150 Arten zeigt der Stralsunder Zoo biologische Vielfalt. Löwen, Wölfe, Schimpansen, Bären und Bisons leben in naturnahen Gehegen. Damit Sie die gebotenen animalischen und floralen Highlights auch genießen können, stehen in der gesamten Parkanlage zahlreiche Bänke.

7. Brunnenaue

Sundpromenade

Brunnenaue ist die älteste öffentliche Parkanlage Stralsunds. Sie fungiert mit weiten Wiesenflächen als Bindeglied des städtischen Grüns zwischen der Sundpromenade, Wohngebieten und den Wallanlagen um die Altstadt. Im Jahr 1630 wurde das Areal als Heilquelle erstmalig erwähnt. Im 19. Jahrhundert diente Brunnenaue als städtischer Blumengarten und Turnplatz. Zentrales Element des Parks ist der 1874 errichtete Springbrunnen. Ein großzügiges Wegesystem und ein Spielplatz laden zu Ausflügen mit der Familie ein.


FAQ: Top Sehenswürdigkeiten in Stralsund

  • Welche Highlights in Stralsund sollte man an einem Tag unbedingt gesehen haben?

    An einem Tag sollten Sie sich unbedingt die Altstadt und den Stralsunder Hafen ansehen, auch das schwimmende Museum Gorch Fock ist ein Must-See. Das Ozeaneum bzw. Meeresmuseum liegt an der Marina und ist ebenfalls sehr sehenswert. Für einen Ausflug in die Natur ist die hübsche Parkanlage Brunnenaue genau das Richtige.

  • Was macht einen Sightseeing Trip nach Stralsund aus?

    Das mittelalterliche Flair, welches man bei den Sehenswürdigkeiten in der Stralsunder Altstadt zu spüren bekommt, beeindruckende Backsteinbauten und die Ostsee quasi direkt vor der Haustür.

  • Welche unbekannten Sehenswürdigkeiten gibt es in Stralsund?

    Der Park Brunnenaue und der Stralsunder Zoo am Stadtwald zählen zu den Geheimtipps in der Hansestadt. Die eher unbekannten Sehenswürdigkeiten in Stralsund sind nicht zu überfüllt, überzeugen aber dennoch mit einigen Glanzpunkten und können mit den bekannten Sehenswürdigkeiten mithalten.

  • Welche außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten gibt es in Stralsund?

    Die Giebelhäuser zählen zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die historischen Gebäude gehören zum UNESCO Welterbe und sind definitiv einen Besuch wert. Außergewöhnlich ist zudem das Kütertor, welches bereits im Jahr 1446 erbaut wurde.

  • Welche Sehenswürdigkeiten in Stralsund eignen sich für Familien?

    Die Unterwasserwelt im Ozeaneum entzückt Groß und Klein. Ein perfektes Ausflugsziel für einen tollen Tag mit der Familie ist auch der Hansedom. Ganz kleine Besucher haben Spaß in der Seesternchenoase. Für ältere Badegäste gibt es im Wellenbad und auf den Rutschen in der subtropischen Wasserlandschaft erstklassiges Vergnügen. Der Zoo von Stralsund eignet sich ebenfalls optimal als Anlaufpunkt beim Sightseeing, wenn Sie mit Kindern unterwegs sind.

  • Welche Highlights in Stralsund sind für Paare besonders schön?

    Brunnenaue ist als älteste öffentliche Parkanlage Stralsunds ein toller Ort, um einen romantischen Spaziergang zu genießen. Ein Bummel durch die Altstadt ist für Verliebte ebenfalls eine schöne Beschäftigung. An der Marina der Hansestadt lässt sich außerdem eine nette Zweisamkeit erleben. Auch ein Spaziergang entlang der Ostsee ist eine tolle Idee für Paare.

  • Welche Sehenswürdigkeiten in Stralsund kann man mit Hund besuchen?

    Den Hafen, die Altstadt und den Zoo von Stralsund können Sie zusammen mit einem Hund an der Leine besuchen. Auch die Parkanlage Brunnenaue ist für Vierbeiner zugänglich, sodass einem ausgiebigen Spaziergang mit Ihrem tierischen Freund nichts im Wege steht.

  • Welche Orte in Stralsund sind auch bei schlechtem Wetter sehenswert?

    Das zum Deutschen Meeresmuseum gehörende Ozeaneum zählt zu den Attraktionen in Stralsund, die Sie bei Regen ansteuern sollten. Hier können Sie eine atemberaubende Welt der Meere erleben, ohne dabei nass zu werden. Bei schlechtem Wetter empfehlen wir auch einen Besuch im Hansedom. Während es draußen stürmt oder friert, genießen Sie die sommerlichen Temperaturen in der Seesterntherme. Neben Ausstellungen in Museen können Sie bei schlechtem Wetter auch die wunderbaren Gebäude der Stadt betrachten. Die Marienkirche oder das Rathaus kann man bei einem gemütlichen Regenspaziergang bewundern und dann in ein warmes Café einkehren.

  • Welche Jahreszeit lohnt sich für einen Stralsund Besuch?

    Dadurch, dass es sowohl Indoor-, als auch Outdoor Sehenswürdigkeiten in Stralsund gibt, können Sie zu jeder Jahreszeit einen Sightseeing Trip an die Ostsee machen.

  • Welche Attraktionen kann man in Stralsund kostenlos besichtigen?

    Viele Highlights der Stadt, vor allem die Gebäude, können Sie gratis besuchen. Darunter mehrere Kirchen, das Rathaus oder auch Klöster. Auch Ausflugsziele in der Natur kann man ohne Eintritt besuchen.


Verwandte Artikel