Reiseziele an der Nordsee

Diese Orte sollten Sie an der Nordsee nicht verpassen

Die 9 schönsten Reiseziele an der Nordsee

Ebbe und Flut, das Weltnaturerbe Wattenmeer sowie Dünen und Strände sind typisch für die begehrten Urlaubsziele an der Nordsee. Von den Nordfriesischen Inseln bis zu den Ostfriesischen Inseln reicht das Angebot interessanter Städte und Urlaubsorte an der Nordsee. Lernen Sie die Vielfalt der deutschen Nordseeküste und die angesagtesten Ausflugsziele in dieser norddeutschen Region kennen. Ein paar Tage im belebenden Nordseeklima abzuschalten ist allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie ein Genuss. Gönnen Sie sich die Vorzüge des gesunden Klimas und der schönsten Reiseziele an der Waterkant. Wir von kurz-mal-weg.de stellen Ihnen die 9 schönsten Reiseziele an der Nordsee vor und erklären, was Sie dort alles erwartet und welche Orte Sie nicht verpassen dürfen. Abschließend beantworten wir im FAQ Bereich die wichtigsten Fragen.

Karte der schönsten Urlaubsziele an der Nordsee

Das sind die schönsten Inseln an der Nordsee

1. Sylt

Die als VIP-Treffpunkt bekannte Nordseeinsel ist die nördlichste der Nordfriesischen Inseln. Sylt ist nicht nur mondäne Partyhochburg, sondern ist zudem eines der schönsten Reiseziele an der Nordsee. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: gehobene Dienstleistungen rund um den Kurgast, anspruchsvolle Gastronomie und eine hinreißende Insellandschaft. Besuchen Sie Orte wie das traditionelle Friesendorf Keitum, das Morsum Kliff oder die Hörnum Odde an Sylts Südspitze, um den speziellen Zauber der Insel zu erleben. Die Überfahrt erfolgt per Bahn oder Pkw über den 11,3 km langen Hindenburgdamm. Wer außergewöhnliche Reiseziele mit einem exklusiven Image mag, fährt nach Sylt.

Unser Tipp:

Besuchen Sie den schönsten Strand an der Nordsee, den “Lister Ellenbogen”. Der Strand ist besonders bei Wassersportler ein beliebtes Ausflugsziel.

2. Föhr

Zwischen Dagebüll auf dem nordfriesischen Festland verkehrt die Autofähre, die zwei beliebte Reiseziele an der Nordsee ansteuert: die Inseln Föhr und Amrum. Föhr gilt vielen als ideale Urlaubsinsel für Jung und Alt: Hier erleben Sie pures Ferienfeeling, auch wenn Sie nur für ein verlängertes Wochenende außerhalb der Hauptsaison bleiben. Der Golfstrom sorgt für ein mildes Klima. Friesische Tradition und modernes touristisches Leben bilden eine harmonische Einheit. Lange Sandstrände, Vogelkojen, Windmühlen und viel Grün ergeben das typische Flair von Föhr. Wyk, Utersum und Nieblum sind bei Familien besonders gefragte Urlaubsorte an der Nordsee.

3. Amrum

Berühmt ist Amrum für seinen 10 Quadratkilometer großen Kniepsand, der die Insel zu einem der gefragtesten Urlaubsziele an der Nordsee macht. Fünf Dörfer befinden sich im östlichen Teil Amrums, darunter das malerische Seebad Nebel sowie die beiden Seeheilbäder Norddorf und Wittdün, wo sich auch der Anleger der Autofähre befindet. Amrum-Freunde schätzen die Urwüchsigkeit der Insel und die Bodenständigkeit ihrer Bewohner, den traumhaften Strand, die stille Heidelandschaft sowie das Wattenmeer. Auf die Spuren der Geschichte können Sie sich im Heimatmuseum und im Naturzentrum Amrum begeben. Fremdenverkehr, Landwirtschaft und Fischerei sind die hauptsächlichen Erwerbsquellen der Insulaner.

4. Borkum

Klassische Reiseziele an der Nordsee sind die Ostfriesischen Inseln. Die größte und westlichste von ihnen ist Borkum. Hier gilt das Motto "Freiheit atmen", und das gilt für alle vier Jahreszeiten. Die Insel bietet ihren Gästen vier verschiedene Strände: Da ist zum einen der Nordstrand als perfektes Revier für Wassersport und zum Flanieren ganz in der Nähe des Inselstädtchens. Nordseeromantik pur und uneingeschränkte Badefreuden genießen Sie am Südstrand, wo es auch einen Hundestrand gibt. Viel Spaß haben die Kleinen und junge Leute im sogenannten Jugendbad, wo keine Strandzelte oder Körbe den weiten Blick einschränken. Und nahe dem Flugplatz Borkum befindet sich der FKK-Strand für Freunde des Nacktbadens und hüllenloser Sonnenbäder.

Unser Tipp:

In Borkum haben Sie die Möglichkeit einen Strandsegelkurs zu machen, um Strandsegeln zu lernen. Ein ganz besonderes Erlebnis für die ganze Familie.

Das sind die beliebtesten Urlaubsorte an der Nordsee

5. Husum

Diesen Namen hat die Hafenstadt von ihrem berühmten Sohn, dem Dichter Theodor Storm. Husum ist aber auch bekannt für die Krabbenfischerei, eine sehenswerte Altstadt und einen geschäftigen Binnenhafen. Wer auf den Nordfriesischen Inseln Ferien macht oder eines der dortigen Urlaubsziele an der Nordsee ansteuert, unternimmt gern einen Abstecher nach Husum. Von hier erreichen Sie in nur einer Viertelstunde die Insel Nordstrand mit ihrem grünen Deich als Liegewiese. Wenn Sie mit dem Fahrrad in einen der Urlaubsorte an der Nordsee fahren, führt Sie der Nordseeküsten-Radweg durch die historische Stadt Husum.

Unser Tipp:

Besonders schön ist Husum während der Krokusblüte im Frühling. Zu dieser Zeit blühen im Schlosspark auf einer Fläche von ungefähr 50.000 m² über 4 Millionen lilafarbene Krokusse. Dieses einzigartige Vorkommnis hat den Beinamen „Blütenwunder des Nordens“ erhalten.

6. St. Peter-Ording

Zwischen der Hafenstadt Husum und dem viel besuchten größten Badeort in Schleswig-Holstein liegt das bezaubernde Städtchen Friedrichstadt. Grachten und im holländischen Stil erbaute Häuser machen den kleinen Ort zu einem beliebten Ausflugsziel. In SPO, wie St. Peter-Ording auch genannt wird, scheint der feine Sandstrand endlos zu sein. Er ist 12 km lang und ergibt zusammen mit Salzwiesen, Dünen und Kiefernwäldern die charakteristische Landschaft vor Ort. Weitläufigkeit ist das Stichwort für St. Peter-Ording, eines der bekanntesten Reiseziele an der Nordsee. Pfahlbauten und Strandsegler prägen das Bild des Seebades mit eigener Schwefelquelle. SPO gilt als Hotspot für Wind- und Kitesurfer.

7. Büsum

Seit dem 19. Jahrhundert ist Büsum eines der schönsten Urlaubsziele an der Nordsee. Das Seebad liegt in Dithmarschen nahe der Eidermündung an der Meldorfer Bucht. Der Meeresstrom Piep verläuft durch den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und verbindet den Büsumer Hafen mit der offenen See. Hier starten auch die Ausflugsschiffe zur Hochseeinsel Helgoland. Badegäste im reifen Alter fahren gern nach Büsum: Hier können sie zwischen Sand- und Grünstrand wählen und sogar eine Strandkorbsauna benutzen. Eltern mit Kindern lernen in der Wassersportschule Wind- und Kitesurfen, Stand-up Paddling und Katamaranfahren.

8. Bremerhaven

Bremerhaven gehört zum Stadtstaat Bremen und zählt knapp 114.000 Einwohner. Dank seiner Lage an der Wesermündung wird Bremerhaven als Seestadt oder auch als "einzige deutsche Großstadt an der Nordsee" bezeichnet. Wenn Sie in Richtung Ostfriesland fahren, lohnt sich eine Stippvisite in Bremerhaven. Der erste Hafen vor Ort entstand im Jahr 1830. Im unter Denkmalschutz stehenden Leuchtturm finden Trauungen statt. Über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind das Deutsche Schifffahrtsmuseum und das Deutsche Auswandererhaus sowie das Klimahaus.

Unser Tipp:

Schwitzen Sie in tropischen Zonen und erleben Sie gut verpackt die akritische Kälte im Klimahaus Bremerhaven. Ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein.

9. Norden

Im äußersten Nordwesten Deutschlands liegt Norden, die älteste Stadt Ostfrieslands, und das 4 km weiter entfernte Norddeich. Hier lernen Sie eines der besonderen Urlaubsziele an der Nordsee kennen: eine Stadt mit historischen Sehenswürdigkeiten und einem Seebad mit Seehundstation und goldenem Sandstrand. In der Urlaubsregion Norden, der die Ostfriesischen Inseln vorgelagert sind, können Sie viel unternehmen, beispielsweise das Wasserschloss und den Schlosspark Lütetsburg oder den malerischen Hafenort Greetsiel mit seinen Kanälen besuchen. Die idyllische Leybucht in der Nähe von Norden ist ebenfalls ein lohnendes Ausflugsziel. Von Norddeich fahren die Fähren zu den Inseln Juist und Norderney.

Unser Tipp:

Besuchen Sie mit Ihren Kindern die Seehundaufzuchtstation im Norden. Die Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 17 Uhr.


FAQ zu den besten Reisezielen an der Nordsee

  • Welche sind die beliebtesten Reiseziele an der Nordsee?

    Zu den beliebtesten Reisezielen an der Nordsee gehört definitiv Sankt Peter-Ording. Dort gibt es nicht nur tolle Strände, sondern auch zahlreiche Sportangebote wie beispielsweise Kitesurfen. Aber auch die Sehenswürdigkeiten beeindrucken mit ihrer Schönheit, so z.B. der weltberühmte Westerhever Leuchtturm. Andere top Ausflugsziele an der Nordsee sind die Urlaubsorte Husum und Büsum sowie natürlich die ostfriesischen und nordfriesischen Inseln, allen voran Sylt und Föhr.

  • Was sind die schönsten Reiseziele für Kinder an der Nordsee?

    Für Familien mit Kindern eignet sich die Insel Juist aufgrund ihres feinsandigen Strandes. Aber nicht nur die Insel Juist ist familienfreundlich, sondern auch die Inseln Norderney und Föhr sind bei Familien sehr beliebt.

  • Was sind die schönsten Nordsee-Urlaubsorte auf dem deutschen Festland?

    Beliebte Urlaubsorte auf dem Festland sind St. Peter-Ording, Cuxhaven, Bremerhaven, Husum und Büsum.


Verwandte Artikel