Wandern in Deutschland

Wandern in Deutschland

Wanderstrecken & Wandertouren

Die 8 schönsten Wanderwege in Deutschland

Mit Wanderkarte und Rucksack unterwegs statt mit Auto und Kopfhörern - in der heutigen Zeit, die weitestgehend von Digitalisierung und Erreichbarkeit bestimmt wird, ist das etwas ganz Besonderes. Damit der Wanderurlaub auch wirklich so schön wird wie möglich, stellen wir die schönsten Wanderwege in Deutschland vor. Lassen Sie sich von beliebten Wanderrouten und Traumpfaden inspirieren und träumen Sie von Ihrer nächsten Auszeit im Grünen.

Karte der besten Wanderwege in Deutschland

Berühmte Wanderwege in Deutschland auf einen Blick

#

Heidschnuckenweg

#

Altmühltag Panoramaweg

#

Goldsteig

#

Eifelsteig

#

Albsteig im Schwarzwald

#

Kammweg im Erzgebirge-Vogtland

#

Oberlausitzer Bergweg

#

Rheinsteig

Heidschnuckenweg

Heidschnuckenweg

Hier können Sie auf 223 Kilometern durch den Naturpark Lüneburger Heide bis in die Residenzstadt Celle wandern. In dreizehn Tagesetappen erschließen Sie eine der schönsten und ältesten Wanderregionen Deutschlands, die vor allem mit ihrer Ursprünglichkeit begeistert.

Rund um den Heidschnuckenweg setzt sich aus Feldern, Wiesen, steilen Berghängen und Wäldern ein einmaliges Mosaik aus den verschiedensten Landschaften zusammen. Und natürlich führt der Wanderweg Sie auch immer wieder an kleinen Dörfern vorbei, die mit ihren einsamen Fachwerkhöfen und Steinkirchen noch genau so aussehen, wie sie vor hunderten von Jahren gebaut wurden - ein echtes Erlebnis, gerade für Großstädter.

Unser Tipp:

Einer der schönsten Rundwanderwege entlang des Heidschnuckenweges ist der Heidepanoramaweg in der Misselhorner Heide. Die hügelige Landschaft entlang des Rundweges gewährt Ihnen immer wieder tolle Ausblicke über die Umgebung. Gerade während der Heideblüte von Anfang August bis Mitte September ist der Heidschnuckenweg ein besonders toller Wanderweg in Deutschland!

Altmühltal Panoramaweg

Altmühltal

Ein spektakulärer Wanderweg erwartet Sie im Naturpark Altmühltal mitten in Bayern. Entlang der Altmühl verläuft der Altmühltal-Panoramaweg auf 200 Kilometern voller natürlicher Schönheit. Seit 2005 können Wanderer auf diesem Panorama Wanderweg einzigartige Wacholderheiden und wilde Felsenlandschaften entdecken, die wirken wie von Sonne und Wind selbst geschaffen.

Die ganze Wanderung nimmt ungefähr zehn Tage in Anspruch und wendet sich außer an Naturliebhaber auch an Historik-Fans: Unzählige Burgen, Schlösser, alte Städte und römische Relikte erzählen von der Geschichte des Landes. Entweder laufen Sie die ganze Tour mit Übernachtungen oder Sie entscheiden sich für eine Halbtages- oder Tagestour. Zu den qualitätsgeprüften und damit besten Rundwegen gehören zum Beispiel der Weltenburger Höhenweg (13 Kilometer), der Altmühlblick (17 Kilometer) und der spannende Ritter- und Römerweg (18 Kilometer).

Goldsteig

Goldsteig

Der Goldsteig führt auf ganzen 660 Kilometern durch den Oberpfälzer und Bayerischen Wald. Er ist daher nicht nur ein berühmter Wanderweg, sondern auch der längste in ganz Deutschland. Auf dem Burgenweg geht es bis an den Rand des Oberpfälzer Waldes, dann teilt sich der bekannte Wanderweg in zwei Möglichkeiten: Der Europäische Fernwanderweg E6 führt über die Tausender des Bayerwaldes, der E8 durch sanfte Hügel in der Vorwaldregion.

Unter den populären Wanderstrecken Deutschlands ist der Goldsteig sicher einer der interessanten für Liebhaber von Schlössern und Burgen. Beispiele dafür bieten die trutzige Burg Falkenberg und die romantische Ruine Weißenstein. Wer sich für Geologie interessiert, kann den Lehrpfad in Tännesberg besuchen, Paare hingegen finden am Großen und Kleinen Arbersee romantische Plätze zum Verweilen. Durch diese verschiedenen Möglichkeiten bietet der Goldsteig die Möglichkeit, die Wandertour möglichst individuell zu gestalten.

Eifelsteig

Eifelsteig

Von Aachen bis nach Trier führt Sie der 313 Kilometer lange Eifelsteig quer durch das Mittelgebirge. Das Motto des berühmten Wanderweges lautet "Wo Fels und Wasser dich begleiten" - und das stimmt auch. Denn die Kombination dieser beiden Merkmale gehört zur Eifel wie die Ebbe zur Flut und kehrt auf der Wanderstrecke immer wieder.

Zu Anfang wird der Eifelsteig von Hochmooren und hohen Buchenhecken geprägt. Im Nationalpark finden sich später echte Naturschauspiele wie der Wasserfall Dreimühlen oder die Dolomitfelsen in Gerolstein. Eine ganz besondere Attraktion beim Bergwandern stellt die Genovevahöhle dar. Auswaschungen und Erosionen formten mitten im Sedimentgestein einen Ort, an dem die Menschen seit der Altsteinzeit Schutz finden. Der Fernwanderweg Eifelsteig unterteilt sich in 15 Etappen.

Unser Tipp:

Verbinden Sie Ihre Wanderung hier mit einem Aufenthalt in der mittelalterlichen Stadt Monschau, welches zwischen Etappe 2 und 3 des Qualitätsweges liegt.

Albsteig im Schwarzwald

Albsteig

Der Albsteig bietet Ihnen die Möglichkeit, auf rund 83 Kilometern zwischen Albbruck am Hochrhein und dem Feldberg durch den Schwarzwald zu wandern. Auf dem top Wanderweg werden mehr als 2.700 Höhenmeter überwunden. Im Aktivurlaub kann eine sportliche Tour in drei Tagen absolviert werden, die Genießer-Tour dauert fünf Tage.

Unbedingt verweilen sollten Sie an der Teufelsküche, wo die Alb sich ihr Bett im Granit selbst geschaffen hat. Ein weiter interessanter Aussichtspunkt ist der Studingersteg, an dem Sie den tiefen Einschnitt der Albschlucht in die sie umgebenden Felsen bestaunen können. Den höchsten Punkt des Albsteigs hingegen stellt der Bernauer Hausberg mit 1415 Metern dar. Von hier aus können Sie nicht nur auf den Schwarzwald mit seinen zahlreichen kleinen Dörfern blicken, sondern bis auf die Alpen.

Kammweg im Erzgebirge-Vogtland

Erzgebirge Vogtland

Die wenigsten Menschen nennen das Erzgebirge als ihren liebsten Urlaubsort - dort gibt es doch nichts, möchte man sagen. Aber genau das macht den Reiz des Kammweges aus, denn hier befinden Sie sich abseits der touristischen Hotspots. Stattdessen lässt sich der Wanderurlaub hier auf über 280 Kilometern richtig genießen.

Neben der Entspannung, die die Tannenwälder, Bergwiesen und Felsformationen des Kammweges bieten, liefert die Region auch Kulturfreunden genug Stoff. Zahlreiche Stollen, Schaubergwerke und ganzjährig geöffnete Besucherschächte können direkt vom Weg aus entdeckt werden. Das gefällt vielleicht sogar den Kindern.

Oberlausitzer Bergweg

Oberlausitzer Bergweg

Im Südosten Sachsens liegt der Töpferort Neukirch, wo der 107 Kilometer lange Oberlausitzer Bergweg beginnt. In ungefähr sechs Etappen geht es bis nach Zittau, die mit ihrer 750 Jahre andauernden Geschichte einen interessanten Urlaubsabschluss für Kulturbegeisterte schafft. Die Naturfreunde und Sportler können sich vorher beim Wandern an alten Sandsteinfelsen und Wäldern erfreuen.

Einen besonderen Punkt an der Wanderroute markiert die Burg- und Klosterruine auf dem Berg Oybin, welcher das Motiv zahlreicher Kunstwerke der Romantik wurde. Im Zittauer Gebirge empfiehlt sich die Lausche als Aussichtspunkt: In 800 Metern Höhe können Sie den Blick über die böhmischen Berge schweifen lassen und Ostdeutschland in einem ganz neuen Blickwinkel betrachten.

Rheinsteig

Erzgebirge Vogtland

Auf dem Rheinsteig lässt sich 320 Kilometer lang entlang des bekanntesten Flusses in Deutschland wandern. Am rechten Ufer des Rheins führt die Wanderroute auf vorwiegend schmalen und anspruchsvollen Wegen von Bonn nach Wiesbaden. Zwischen Wäldern und Weinbergen entsteht so eine der besten Wanderrouten in Deutschland.

Der Rheinsteig ermöglicht es durch sein engmaschiges, sinnvoll ausgeschildertes Wegenetz jedem Wanderer, die richtige Route zu finden. Von der kurzen Tagestour bis zur sportlichen Fernwanderung ist alles möglich und alle Zuwege führen zurück zur Hauptstrecke. Jede Wanderung entspricht dabei den Qualitätskriterien des Deutschen Wanderinstituts.

Unser Tipp:

Für viele ist die schönste Rheinsteig Etappe die von St. Goarshausen nach Kaub. Auf dem 21 Kilometer langen Weg erleben Sie nicht nur eine wunderbare Landschaft aus steilen Felsklippen und den für die Region typischen Weinberghängen, sondern entdecken auch den 132 Meter hohen Schieferfelsen Loreley, der seit 2002 Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist.

FAQ: Top Wanderwege in Deutschland

  • Wie viele Kilometer Wanderwege gibt es in Deutschland?

    Insgesamt gibt es in Deutschland ein Wanderwegenetz von etwa 300.000 Kilometern. Das macht das Wandern hier zulande besonders abwechslungsreich.

  • Wie sind Wanderwege in Deutschland typischerweise gekennzeichnet?

    Entlang der Wanderwege finden Sie immer wieder farbige Markierungen. Wanderwegzeichen zeigen Ihnen nicht nur den Verlauf der Wanderung, sondern geben Ihnen auch Hinweise auf den Schwierigkeitsgrad des Weges. Gelbe Markierungen weisen auf leichte Wanderwege oder auch schöne Spaziergänge hin, die problemlos mit Kindern begangen werden können. Rote Markierungen stehen für teils unbefestigte Wege, bei denen man ein wenig Erfahrung mit sich bringen sollte und blaue Wege können auf alpine Gefahren hindeuten. Auf Schildern für Radwanderwege finden Sie meist ein kleines grünes Fahrrad.

  • Welche sind die längsten Wanderwege in Deutschland?

    Der längste Wanderweg Deutschlands ist mit 660 Kilometern der Goldsteig. Eine Langstreckenwanderung finden Sie auch am 400 Kilometer langen 66-Seen-Wanderweg. Auch der Eifelsteig zählt mit seinen 313 Kilometern zu einem der längsten Fernwanderwege und daher auch zu einem der bekanntesten Wanderwege Deutschlands.

  • Welche sind die schönsten mehrtägigen Wandertouren in Deutschland?

    Auf dem Altmühltal Panoramaweg, dem Heidschnuckenweg oder dem Oberlausitzer Bergweg können Sie Wandertouren mit einer Länge von ein bis zwei Wochen planen. Auf einigen Wegen sind auch Führungen mit Unterkunft und Verpflegung buchbar. Bei einer mehrtägigen Tour von 3 oder 4 Tagen werden Sie komplett zur Ruhe kommen und der Alltag gerät in Vergessenheit.

  • Welche Premiumwanderwege gibt es in Deutschland?

    Premiumwanderwege hervorragend markierte Wander- und Rundwanderwege, die einen besonders hohen Erlebniswert aufweisen und vom Deutschen Wanderinstitut zertifiziert wurden. Die Traumschleife Heimat in Baden-Württemberg, der Teufelspfad in Rheinland-Pfalz und der Altmühltal Panoramaweg in Bayern sind solche besonderen Wanderwege. Insgesamt gibt es europaweit über 600 Premiumwanderwege.

  • Welche Wanderwege in Deutschland eignen sich besonders gut für Kinder?

    Für eine Wanderung mit Kindern sollte ein leichter Wanderweg gewählt werden, denn eine ganze Woche Wandern ist oft zu lang. Außerdem eignen sich spannende und abwechslungsreiche Strecken, zum Beispiel der Märchenwanderweg in Jestenburg oder der Machandelpfad in der Lüneburger Heide. Diese Touren sind auch für Senioren oder für Tagestouren mit der gesamten Familie prima geeignet.

  • Sind Hunde auf allen bekannten Wanderwegen in Deutschland erlaubt?

    Grundsätzlich ja, aber gerade in den Naturschutzgebieten empfiehlt es sich, auf Sauberkeit zu achten. Außerdem sollte der Hund die gleiche gute Grundkondition aufweisen wie der Wanderer selbst und längere Strecken bereits gewohnt sein. Top Wanderwege für Wandern mit Hund in Deutschland finden Sie im Allgäu, im Schwarzwald, im Elbsandsteingebirge oder auch im schönen Ostfriesland.

  • Welche sind die schönsten romantischen Wanderwege in Deutschland?

    Der Kussweg in Oberfranken, der Liebesbankweg im Harz, der Poppenhausener Liebesweg oder eine Etappe der Romantischen Straße? Tolle Wanderwege für verliebte Paare gibt es in Deutschland ohne Ende. Auch Wanderwege am Wasser oder Weinwanderwege bieten sich für eine romantische Auszeit an. Weinwandern können Sie an der Mosel, im Taubertal, in der Pfalz, in Franken oder im idyllischen Ahrtal.

  • Gibt es einsame Wanderwege in Deutschland?

    Unter den beliebten Wanderwegen gilt der Kammweg im Erzgebirge als eher schwach besucht. Noch mehr abseits liegen zum Beispiel der Vulkanpfad in der Eifel, der dreistündige Weg zwischen Königstein und dem Tafelberg Quirl oder eine Wanderung in der Döberitzer Heide. Auf diesen tollen Wanderwegen in Deutschland finden Sie immer wieder einen ruhigen Moment ganz für sich allein!

  • Zu welcher Jahreszeit empfiehlt sich ein Urlaub mit Wandern in Deutschland?

    Sommerurlaub in allen Ehren - für lange Touren ist es in dieser Jahreszeit aber viel zu heiß. Besser ist es, einen Urlaub in den Übergangsmonaten wie April, Mai oder September zu buchen. Frühling und Herbst sind die besten Jahreszeiten für einen Wanderurlaub, aber auch im Winter können Sie, mit der richtigen Ausstattung, eine romantische Winterwanderung in Angriff nehmen.


Verwandte Artikel