Lübeck

Aktivitäten in Lübeck

Das können Sie in Lübeck unternehmen

10 Dinge, die man in Lübeck machen kann

Enge Straßen mit hohen Giebelhäusern und Kirchturmspitzen, ganz von Wasser umflossen - so präsentiert sich Ihnen Lübeck, die "Krone der Hanse"! In der Altstadt ist das mittelalterliche Flair fast greifbar, ja sogar essbar in Form von Marzipan. Wer maritimes Ambiente an der Ostseeküste spüren will, wird staunen, was man in Lübeck alles machen kann - alleine, als Paar, mit Kindern oder Freunden! Wir stellen Ihnen die besten Aktivitäten und Unternehmungen in Lübeck vor und verraten, welche Erlebnisse Sie sich in der Hansestadt nicht entgehen lassen sollten, inkl. Geheimtipps. Freuen Sie sich auf besondere Erlebnisse in Lübeck – vom Besuch der besten Sehenswürdigkeiten über das berühmte Buddenbrookhaus bis hin zu einem Tagestrip an die Ostsee!

Karte der besten Aktivitäten in Lübeck

Was kann man in Lübeck machen?

1. Das Marzipanmuseum besuchen

Marzipan

Im Lübecker Marzipan-Speicher beim Holstentor, direkt am Eingang zur Altstadt, erfahren Sie alles über diese genussvolle Kostbarkeit, die ursprünglich aus dem Orient kommt. Nach dem aufwändigen Herstellungsprozess genießen Sie das Endprodukt im Marzipan-Speicher-Café. Das Marzipanmuseum zu besuchen, gehört zu den besten Aktivitäten in Lübeck für die ganze Familie, die auch bei Schlechtwetter funktioniert.

Unser Tipp:

Der Sparfuchs rät zu Marzipanbruch: 3 Sorten Lübecker und Königsberger Marzipan in der Kombipackung. Wenn Sie noch ein Mitbringsel aus der Stadt suchen, nehmen Sie Ihren Lieben original Niederegger Marzipan mit.

2. Marzipantorte essen

Marzipantorte

Es begann mit einer Hungersnot: 1407 hatten die Bäcker in Lübeck kein Mehl zum Brotbacken, aber es gab Zucker und Mandeln. Daraus und etwas Rosenwasser formten sie Laibe, um den Hungertod der Lübecker abzuwenden. Die kostbare Süßigkeit aus dem Orient wurde dort sogar als Heilmittel verwendet. Angesichts dessen, sollten Sie sich jeden Krümel Ihrer Lübecker Marzipantorte genießerisch auf der Zunge zergehen lassen!

Unser Tipp:

Was man noch in Lübeck machen kann: im Haus Niederegger die Unzertrennlichkeit von Lübeck und seinem Marzipan erleben.

3. Das Holstentor fotografieren

Das Holstentor

Lübecks bekanntestes Wahrzeichen - das Holstentor - ist das Symbol für die Blüte der Hanse, als Lübeck im 14. Jahrhundert die reichste Stadt im Ostseeraum war. Wollen Sie die dickbäuchige Sehenswürdigkeit fotografieren, fokussieren Sie mit Ihrer Kamera das Objekt. Wenn Sie das Holstentor fotografieren, stellen Sie fest, dass es schief ist, es sank schon beim Bau ein.

Unser Tipp:

Rechts vor dem Holstentor stehend, machen Sie den schönsten Schnappschuss von Holstentor und Hansestadt!

4. Durch die hübsche Altstadt schlendern

Altstadt von Lübeck

Eins der Highlights beim Stadtrundgang durch Lübeck ist das Viertel der Stecknitz-Fahrer: An der Stadt-Trave gelegen, ist es an seinen niedrigen weißgetünchten Häusern leicht zu erkennen. Die begrünten Innenhöfe sind verwinkelt und eine romantische Kulisse für Verliebte. Der Blohms-Gang ist einer der schönsten Lübecker Gänge, den Sie beim Besuch der Stadt nicht verpassen sollten!

Der historische Stadtkern von Lübeck wird auch oft „Altstadtinsel“ genannt, da er ringsum von Wasser umgeben ist. Im größten deutschen Flächendenkmal der UNESCO erwarten Sie viele Sehenswürdigkeiten, denkmalgeschützte Gebäude und Co. Werfen Sie auch einen Blick auf die sieben Türme der Lübecker Altstadt, die ein weltweit bekanntes Markenzeichen der Stadt sind.

Unser Tipp:

Durch den schmalen Einlass traut sich ein Ortsfremder oft nicht hinein, aber es handelt sich um öffentliche "Straßen".

5. Ein Museum besuchen

Museumsbesuch

Dass es an interessanten Freizeitaktivitäten in Lübeck nicht mangelt, dafür sorgen die Lübecker Museen auf der Altstadtinsel. Die Häuser von Günter Grass, den Brüdern Mann, das St.-Annen-Kloster und das Museum im Holstentor stehen alle dicht beieinander. So erfahren Sie viel Wissenswertes aus der Stadtgeschichte von Lübeck auf kurzen Wegen!

Unser Tipp:

Komplett zu Fuß erkunden Sie auf Ihrer Museumstour die ganze Welt der Hanse!

6. An die Ostsee fahren

Ostsee mit Kindern

Die Badewanne der Lübecker ist seit 1802 das Seebad Travemünde. Mit seinem 4,5 Kilometer langen Sandstrand bietet es vielfältige Möglichkeiten wassersportlicher Aktivitäten in Lübeck: Der Travemünder Kurstrand ist für große und kleine Badegäste attraktiv zum Baden, Schwimmen, SUP und Kitesurfen. Der schöne naturbelassene Strand auf der Halbinsel Priwall hat einen ausgewiesenen Hunde- und FKK-Bereich.

Unser Tipp:

Beide Strände sind kostenpflichtig, gebührenfrei ist der Grünstrand südlich vom Kurstrand.

7. Eine Splashtour unternehmen

Lübeck mit dem einzigartigen Amphibien-Bus zu erkunden, ist die etwas andere Stadtrundfahrt - eine coole Aktivität in Lübeck für Jung und Alt! In 60 Minuten entdecken Sie die interessantesten und schönsten Ecken der Hansestadt vom Land und Wasser aus. Der Höhepunkt der Fahrt ist natürlich der spektakuläre Splash in den Stadtgraben, wenn das Amphibien-Fahrzeug plötzlich zum Schiff wird!

Eintritt:

Der Eintritt kostet 25 Euro/ Person. Die unvergleichliche Tour ist auch bei Regen ein lohnenswertes Spektakel.

8. Die Partnerstadt Wismar besuchen

Wismar

Was Sie auf jeden Fall von Lübeck aus machen sollten, ist ein Abstecher in die Hansestadt Wismar, die direkt an der Ostsee liegt. In der Bucht vorgelagert, ist das kleine Inselchen Poel, das vom Alten Hafen Wismar aus in einstündiger Dampferfahrt zu erreichen ist. Das Altstadtzentrum trägt unaufdringlich seinen hanseatischen Charme zur Schau: Außer den großen Backsteinkirchen und dem Gotischen Viertel, zeugen auch die Wasserkunst auf dem Markt, die Lübsche Straße und die Krämerstraße vom Reichtum der "Pfeffersäcke", der hanseatischen Kaufleute.

Unser Tipp:

Robustes Schuhwerk für das authentische Kopfsteinpflaster anziehen!

9. Die Halbinsel Priwall erkunden

Halbinsel Priwall

Zu den ursprünglichen Freizeitaktivitäten in Lübeck und Umgebung zählt unbedingt die Erkundung des abwechslungsreichen Priwalls. Einmal in Travemünde, setzen Sie vom Festland aus mit der Fähre zum Priwall über. Hier erwartet Sie ein abgeschiedener natürlicher Badestrand mit Dünen und Wäldchen. Der Strand ist flach, das Wasser seicht - ideal für Familien mit kleinen Kindern. Das Naturschutzgebiet "Südlicher Priwall" an der Pötenitzer Wiek bewahrt viele seltene Pflanzen- und Tierarten, die umweltbewusst erkundet werden können.

Unser Tipp:

Nehmen Sie die Personenfähre auf Höhe der Lotsenzentrale oder die Autofähre.

10. Ausflüge in die Lübecker Bucht unternehmen

Lübecker Bucht

Die schönen Küstenorte an der Lübecker Bucht mit dem Rad oder Wanderstab erobern, das sind auch in der Nebensaison beliebte Freizeitaktivitäten in Lübeck und Umgebung! Sie wandern von Travemünde nordwärts am urwüchsigen Brodtener Steilufer entlang, wo Sie einen tollen Panoramablick haben, bis nach Niendorf mit dem urigen Fischerhafen.

Unser Tipp:

Zurück nach Travemünde geht es oberhalb des Strandes. Der Ostseeradweg von der Flensburger Förde bis zur Insel Usedom führt hier vorbei.


FAQ - Freizeitaktivitäten in Lübeck & Urlaubs Tipps

  • Was sollte man in Lübeck unbedingt machen?

    An einem Tag in Lübeck sollte man unbedingt durch die schönen Gänge der Altstadt spazieren und ein Museum besuchen. Ob Hansemuseum, Buddenbrook Haus oder das Marzipanmuseum Niederegger ist Ihnen überlassen. An drei tagen haben Sie Zeit, sich weitere Sehenswürdigkeiten anzuschauen: Die 7 Türmen und die dazugehörigen Kirchen, das Rathaus und weitere Highlights waren auf Ihren Besuch.

  • Welche Aktivitäten sollte man sich als Gourmet in Lübeck auf keinen Fall entgehen lassen?

    Als Gourmet sollten Sie Fisch essen in der Lübecker Schiffergesellschaft, einer historischen Gaststätte mit hanseatischem Flair. Probieren Sie auch den edlen Lübecker Rotspon im Lübecker Schabbelhaus, zu Holsteiner Ente mit Lübscher Füllung oder Deichlamm-Rücken. Regionale Fisch- und Wildspezialitäten sowie Bioprodukte genießen Sie im Altstadtrestaurant Lübecker Hanse.

  • Was kann man abends in Lübeck machen?

    Machen Sie einen Spaziergang entlang der Trave oder durch die romantische Altstadt von Lübeck. Zudem gibt es viele tolle Bars, Restaurants und Clubs, in denen Sie Ihren Abend genießen können. Oder Sie nehmen an einer Museumsnacht teil!

  • Welche romantischen Aktivitäten kann man in Lübeck unternehmen?

    Wie wäre es mit einem gemeinsamen Ausflug zum Brodtener Steilufer? Hier gibt es tolle Aussichtspunkte und die Region eignet sich prima für lange Spaziergänge und eine intensive Zeit zu zweit.

  • Welche Aktivitäten in Lübeck und Umgebung eignen sich besonders gut für Familien?

    Der Wasserspielplatz am Kaisertor in den Wallanlagen in der Lübecker Innenstadt ist eine großartige Attraktion für die Kleinen an heißen Sommertagen. Zudem können Sie mit den Kids auf dem beliebten Spielplatz an der Promenade in Travemünde toben, ein Highlight für Groß und Klein direkt am Meer. Gemeinsam mit der ganzen Familie kann man den Travemünder Leuchtturm begehen: ein toller Panoramablick und ein kleines Museum erwarten Sie hier!

  • Was kann man in Lübeck mit Kindern machen?

    In und um Lübeck finden sich jede Menge coole Aktivitäten für Kinder! Besuchen Sie gemeinsam den Hansa-Park in Sierksdorf, den Eselpark in Nessendorf oder den Erlebniswald Trappenkamp.

  • Was kann man in Lübeck mit Hund machen?

    Einiges! Nutzen Sie beispielsweise den schönen Hundewald Israelsdorfer Forst, lassen Sie Ihren Vierbeiner auf abgezäuntem Hundesauslaufplatz im Dänischburger Forst toben und probieren Sie die gekennzeichnete Hundefreilauffläche Buntekuh aus.

  • Was kann man in Lübeck unternehmen, wenn es regnet?

    Bei schlechtem Wetter stehen Ihnen unzählige Museen zur Verfügung, die Sie besuchen können. Das Hansemuseum oder das Marzipanmuseum sind nur zwei davon. Bei Regen können Sie zudem die Kirchen der Stadt besuchen oder einfach in Cafés verweilen und die leckeren Spezialitäten Lübecks probieren.

  • Welche Jahreszeit eignet sich für eine Lübeck Reise?

    Lübeck ist im Sommer wie Winter eine Reise wert. Im Winter können Sie die magische Weihnachtsatmosphäre der Stadt genießen, im Frühling, Sommer und Herbst stehen Outdoor Aktivitäten in der Natur oder Ostsee-Besuche im Vordergrund.

  • Was kann man in Lübeck kostenlos unternehmen?

    Die Altstadt und all ihre Highlights, wie das Rathaus aus dem 13. Jahrhundert, können Sie gratis besichtigen. Auch im Umland von Lübeck hat es viele schöne Ecken, die man kostenlos besichtigen kann – die Trave, Ostseestrände und mehr erwarten Sie bei Ihrer Reise nach Lübeck!

Lust auf einen Trip nach Lübeck bekommen?


Verwandte Artikel