Spazieren in Hannover

Aktivitäten in Hannover

Das können Sie in Hannover unternehmen

9 Dinge, die Sie in Hannover unternehmen können

Die niedersächsische Landeshauptstadt beheimatet etwa 500.000 Einwohner und bietet einiges an Unternehmensmöglichkeiten, ob in der Stadt oder in der Natur. In Hannover finden Sie viele Gewässer, welche besonders im Sommer sehr beliebt sind. Neben der tollen Innenstadt, welche Groß und Klein zum Shoppen einlädt, finden Sie in Hannover viele schöne Gärten, welche tolle Ausflugsziele zum Entspannen bieten. Wir verraten Ihnen, was man in Hannover und Umgebung unternehmen kann, welche Aktivitäten sich besonders für Familien lohnen und was man als Paar erleben kann. Zudem erfahren Sie, welche Attraktionen und Highlights Sie ganz kostenfrei wahrnehmen können, inkl. Karte und Insider-Tipps!

Karte - Die besten Aktivitäten in Hannover und Umgebung

Was kann man in Hannover machen? 9 Ideen für Unternehmungen

1. Am Maschsee entspannen

Maschsee

Mit einer künstlich angelegten Fläche von insgesamt 78 Hektar ist der Maschsee das größte Gewässer in Hannover. Am Maschsee können Sie sich entspannen und einfach mal die Seele baumeln lassen. Der weite Blick über den See sorgt für ein Urlaubsgefühl bei der ganzen Familie. Nachdem Sie sich ordentlich entspannt haben, können Sie zahlreiche Wassersportarten ausüben oder am Strandbad schwimmen gehen. Dieses Ausflugsziel lädt zudem zu einer Fahrradtour ein, bei welcher Sie einen besonders tollen Ausblick auf die Umgebung Hannovers genießen dürfen. Für Menschen, die Outdoor-Aktivitäten und die Natur mögen, ist ein Besuch des Maschsees im Sommer oder Frühling ein absolutes Must-Do!

Unser Tipp:

Jedes Jahr aufs Neue verwandelt sich das Ufer des Sees zu einem riesigen Fest. Das Maschseefest begeistert Groß und Klein mit tollen Fahrgeschäften und dem berühmten Kirmes-Duft direkt am Wasser. Ein tolles Erlebnis für Familien, Freunde und Paare!

2. Durch die Herrenhäuser Gärten spazieren

Herrenhäuser Gärten

Die Herrenhäuser Gärten in Hannover bestehen aus dem Berggarten, dem großen Garten, dem Georgengarten und dem Welfengarten. Dieser sehenswerte Ort lädt zu einem romantischen Spaziergang zu zweit ein und ist daher optimal für Paare geeignet. Das Museum Schloss Herrenhausen, welches sich in unmittelbarer Nähe zu den Gärten befindet, ist besonders interessant für Kulturliebhaber und eine Sehenswürdigkeit, die Sie sich beim Besuch der Stadt nicht entgehen lassen sollte.

Eintritt:

Eine Eintrittskarte für den Großen Garten, dem Berggarten und für das Museum können Sie für etwa 8,00 EUR erwerben. Kinder unter 12 Jahre zahlen keinen Eintritt.

3. Im Deister Wandern

Deister

Der Deister ist ein großes Waldgebiet, welches etwa 20 km von Hannover entfernt liegt. Dieser schöne Ort ist besonders ruhig und lädt somit zum entspannten Spazieren und Verweilen ein. Das Waldgebiet bietet schöne Fahrradstrecken, sodass dieses auch zum Radfahren einlädt. Im Deister finden Sie des Weiteren altertümliche Gebäude, wie etwa Windmühlen und Kirchen. Groß und Klein kommen bei diesem Ausflug ins Umland von Hannover gleichermaßen auf ihre Kosten. Eine beliebte Aktivität ist hier ein Herbstspaziergang durchs bunte Laub – am besten mit der ganzen Familie!

4. Einen Ausflug zum Steinhuder Meer machen

Steinhuder Meer

Das Steinhuder Meer ist der größte See Nordwestdeutschlands und besitzt eine Fläche von etwa 29,1 km². Am 8 Kilometer langen und 4,5 Kilometer breiten Steinhuder Meer können Sie sich ein Boot ausleihen oder ein Ticket für eine Bootsfahrt kaufen. Im Sommer versprechen die Badestrände am Steinhuder Meer ein unvergessliches Urlaubsgefühl, das Hannoveraner wie Besucher gleichermaßen anlockt. Möchten Sie sich nach einem langen Tag an Wasser stärken, bieten viele verschiedene Restaurants genau das Richtige für Sie. Als Nachtisch gönnen Sie sich ganz einfach ein Eis von den ansässigen Eisdielen und suchen sich einen schönen Platz mit Blick auf den See. Damit Ihre Liebsten zu Hause nicht vergessen werden, können Sie in den Souvenirläden ein schönes Mitbringsel kaufen.

5. Lüttje Lage trinken

Lüttje Lage

Machen Sie in Hannover Urlaub, kommen Sie an einem Lüttje Lage nicht vorbei! Lüttje Lage ist im Raum Hannover sehr bekannt und stellt ein Mischgetränk aus dem Lüttje-Lage-Schankbier und Kornbrand dar. Doch bei dem Lüttje Lage bleibt es nicht nur bei einem harmlosen Mischgetränk, denn Vorsicht: Das Getränk wird nicht einfach aus einem Glas getrunken, sondern aus zwei Gläsern - gleichzeitig. Wir wünschen Ihnen schon jetzt: Prost!

6. In der Innenstadt Shoppen

Hannoveraner Innenstadt

Gerade junge Leute kommen gerne nach Hannover, um in der Stadt einkaufen zu gehen. Die Innenstadt bietet viele verschiedene Läden, wo wirklich jeder etwas finden sollte. Ob Spielwarenläden, Elektroläden, Modeläden oder Süßigkeitenläden - in Hannover kommt jeder auf seine Kosten. In der Innenstadt finden Sie auch viele verschiedene Kaufhäuser, wie etwa die Ernst-August-Galerie direkt am Hauptbahnhof, die man bei schlechtem Wetter ansteuern kann. Sollten Sie vom Shopping in der Innenstadt erschöpft sein, legen Sie einfach eine Pause bei einen der zahlreichen Restaurants in Hannover ein und lassen Sie sich eine deftige Spezialität der Stadt schmecken.

7. Den Erlebnis-Zoo besuchen

Hannover Zoo

Der Zoo in Hannover ist die Attraktion für Groß und Klein. Familien wissen den Zoo in Hannover besonders zu schätzen, denn dieser beherbergt viele verschiedene Tiere und bringt somit jeden Besucher zum Staunen. Von A wie Alpaka, über G wie Gebirgslori bis hin zu Z wie Zwergrüsseldikdik – bei dieser Freizeitaktivität können alle viel erleben und Neues lernen. Im Erlebnis-Zoo in Hannover können Pelikane, Kängurus, Ziegen und Schafe in ihrem Gehege besucht werden. So können die Kleinsten den Tieren besonders nahe sein. Auf den Abenteuerspielplätzen können sich die Kinder dann nach Herzenslust austoben. Für das leibliche Wohl ist im Zoo Hannover natürlich auch gesorgt.

8. Eine Kanutour mitten durch Hannover machen

Kanutour

Wenn Sie Hannover von einer anderen Seite kennenlernen wollen, ist eine Kanutour auf Leine und Ihme eine tolle Idee! Die Tour ist etwa 8 Kilometer lang, dauert rund 2,5 Stunden und kann auch von Anfängern problemlos bewältigt werden. Das Kanu können Sie sich vorab online bei einem Veranstalter Ihrer Wahl buchen. Westlich des Maschsees startet die Tour und führt Sie über den schnellen Graben Richtung Ihme, vorbei am Ihme-Zentrum, einem großen Wohn- und Bürokomplex. Nach der Hälfte der Tour gelangen Sie auf die Leine, welche Sie dann mitten durch die Altstadt bringt. Vom Wasser aus bietet sich dem Betrachter eine ganz neue Perspektive auf Hannover, die sicher einmalig ist. Am Ende der Tour fahren Sie parallel zum Maschsee durch eine wunderschöne Landschaft.

9. Einen Flohmarkt besuchen

Flohmarkt

In Hannover gibt es jede Menge Flohmärkte, auf denen Sie am Wochenende mit einem Kaffee in der Hand flanieren und stöbern können. Besonders beliebt ist der Altstadtflohmarkt am Leineufer, der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Neben Schätzchen aus vergangenen Zeiten, wie Retro-Postkarten oder Schallplatten, finden Sie hier Teppiche, Werkzeug oder Spielzeug. Eine schöne Idee, um den Hannover Besuch gemütlich ausklingen zu lassen.

Unser Tipp:

In Hannover gibt es auch immer wieder Hofflohmärkte, auf denen Anwohner im eigenen Hof oder Garten ausstellen. Eine schöne Möglichkeit, eine authentische Seite der Stadt kennenzulernen!


FAQ mit weiteren Reisetipps für Hannover

  • Was sollte man in Hannover unbedingt machen?

    An einem Tag in Hannover sollte man unbedingt die Herrenhäuser Gärten besuchen und durch die Altstadt spazieren, wo sich das Alte Rathaus befindet. Wer zwei oder drei Tage in Hannover verbringt, sollte auf keinen Fall den schönen Maschsee verpassen.

  • Welche Aktivitäten in Hannover sind besonders spannend für junge Leute?

    Junge Leute kommen in Hannover vor Allem bei Unternehmungen in der Innenstadt auf ihre Kosten. Im Zentrum gibt es zahlreiche Geschäfte, welche genau auf die Vorlieben der jungen Generation ausgelegt sind. Während Sie den Tag in einem Restaurant in Hannover ausklingen lassen, sollten Sie das berühmte Lüttje-Lage-Trinken nicht auslassen.

  • Was kann man in Hannover mit Kindern machen?

    In Hannover gibt es viele Aktivitäten für Familien! Gerne erkunden Familien mit Kindern gemeinsam den Deister oder besuchen den Zoo in Hannover. Für die Kleinsten ist der Zoo natürlich die Attraktion, welche auf keinen Fall vergessen werden darf. Auch für Familien mit Hund gibt es in Hannover viele Freizeitaktivitäten, wie ausgiebige Spaziergänge in der Natur, die sowohl im Sommer wie Winter schön sind.

  • Gibt es romantische Aktivitäten in Hannover für Paare?

    Für Paare ist besonders der Maschsee oder das Steinhuder Meer zu empfehlen. Gerade abends, während die Sonne untergeht, ist es an diesen Orten besonders schön. Zudem gibt es schöne Restaurants in Hannover, welche eine romantische Atmosphäre versprechen. Oder Sie überraschen Ihre/n Liebste/n mit einem Picknick beim Sonnenuntergang. Ein Geheimtipp dafür ist der Leibnitztempel im Georgengarten.

  • Wann kann man in Hannover machen, wenn es regnet?

    Bei schlechtem Wetter können Sie eines der Museen in Hannover, z.B. das Niedersächsische Landesmuseum, besuchen oder Sie verbringen Ihren Tag mit einer Indoor Aktivität wie Laser Tag, was besonders bei Kindern und jungen Leuten beliebt ist. Bei Regen kann man es sich nach einem aufregenden Sightseeing Tag auch im Kino gemütlich machen. Eine weitere Schlechtwetter-Aktivität ist der Besuch einer Therme.

  • Welche sind die besten kostenlosen Aktivitäten in Hannover?

    In Hannover können Sie auch ohne jegliche Kosten eine tolle Zeit verbringen. Der Besuch des Maschsees ist hierbei völlig kostenfrei und auch das große Steinhuder Meer können Sie gratis besuchen. Auch der Deister kann ohne jegliche Kosten erkundet werden. Die meisten Freizeitaktivitäten draußen sind kostenfrei.

  • Welche Geheimtipps für Aktivitäten gibt es in Hannover?

    In Hannover sollte man nicht nur die beliebtesten oder bekanntesten Orte besuchen, es gibt auch ein paar Geheimtipps. Einer davon ist der Lindener Bergfriedhof aus dem Jahr 1862, wo es neben sehenswerten Gräbern auch über 160 Pflanzenarten zu bestaunen gibt.

Sie haben Lust auf eine Reise nach Hannover bekommen?


Verwandte Artikel