Ein Bergsteiger steht in voller Montur auf dem Berggipfel und schaut über die verschneiten Wipfel.

Die beliebstesten Naturkolosse in Österreich und der Schweiz

Das sind die Top Ten

Insta-Ranking zum "Welttag der Berge" am 11. Dezember: Österreich und Schweiz

Das Bild zeigt das Matterhorn, einer der bekanntesten Berge der Welt. Er steht in der Schweiz und ist laut dem Instagram-Ranking von kurz-mal-weg.at der beliebteste Berg.
Das Matterhorn ist auf dem ersten Platz des Instagram-Rankings von kurz-mal-weg.at gelandet.

Auch im Jahr 2021 boomt der Urlaub in der Heimat. Ausflüge in die Natur und vor allem in die Bergwelt liegen dank „Staycation“ im Trend. Um auf Nachhaltigkeit und Naturschutz der alpinen Bergwelt aufmerksam zu machen, hat die UNO bereits 2003 den „Tag der Berge“ ausgerufen. Diesen Ehrentag haben wir uns zum Anlass genommen, um die beliebtesten Berge von Österreich und der Schweiz via Instagram-Ranking zu küren. Berücksichtigt wurden Kolosse, die die 3.000 Meter-Marke knacken. Sortiert wurden sie nach der Anzahl ihrer Beiträge, die sie auf Instagram verzeichnen – wer es in die Top Ten des Instagram-Berg-Rankings geschafft hat, zeigen wir hier:

Platz 10: Monte Leone (Leone-Gruppe)

Der 3.554 Meter hohe Monte Leone ist der höchste Berg der Leone-Gruppe im östlichen Teil der Westalpen. Über seinen Gipfel verläuft die Grenze zwischen dem Kanton Wallis in der Schweiz und der Provinz Verbano-Cusio-Ossola in Italien. Während ambitionierte Gipfelstürmer rund neun Stunden für den Anstieg benötigen, sollten gemütliche Wanderer bis zu 14 Stunden einplanen. Ganz einfach kann der Zehnplatzierte mit 17.624 Insta-Beiträgen bestaunt werden.

Platz 9: Weisshorn (Walliser Alpen)

In den Walliser Alpen ragt der Hauptgipfel der Weisshorngruppe mit 4.505 Metern in die Höhe, dabei erinnert seine Form an eine Pyramide. Zugleich gilt er als eine der schönsten Berge des Mattertals. 1861 wurde er zuerst bestiegen – mittlerweile gibt es drei Routen, auf denen Bergsteiger den Gipfel erklimmen können. Der Zeitaufwand beträgt zwischen fünf und acht Stunden. Mit 18.881 Beiträgen auf Instagram klettert das Weisshorn auf den neunten Platz.

Platz 8: Breithorn (Walliser Alpen)

Das Breithorn ist 4.164 Meter hoch und ist ein fünfgipfliger, vergletscherter Bergkamm in den Walliser Alpen. Die Strecke zum Gipfel eignet sich für geübte Outdoor-Fans, die die alpine Hochluft schnuppern möchten. Mit der Luftseilbahn geht es auf Europas höchste Bergstation, dem „Matterhorn glacier paradise“ auf 3.883 Metern Höhe. Von dort aus dauert der Aufstieg bis zum Gipfel nur noch rund drei Stunden. Wer die Aussicht vom achtplatzierten Breithorn ohne Mühe bestaunen möchte, hat bei 21.372 Insta-Beiträgen die Qual der Wahl.

Platz 7: Piz Buin (Silvretta)

Der 3.312 Meter hohe Piz Buin verläuft auf der Grenze zwischen der Schweiz und Österreich. Er ist der dritthöchste Berg der Silvretta-Gebirgsgruppe und die höchste Erhebung im Vorarlberg. Der Naturkoloss ist zugleich Namensgeber eines der ersten Sonnenschutzprodukte der Welt: Der Chemiker Franz Greiter zog sich bei der Besteigung des Piz Buin einen Sonnenbrand zu, was ihn dazu brachte, im Jahr 1938 eine „Gletschercreme“ mit Sonnenprotektor herzustellen. Mit 26.684 Beiträgen auf Instagram landet der Piz Buin auf dem siebten Platz.

Platz 6: Dents du Midi (Chablais-Alpen)

Die „Zähne des Südens“ liegen mit bis zu 3.258 Metern Höhe im Südschweizer Kanton Wallis. Sechs alpine Hütten laden auf der Route bis zur Spitze zum Ausruhen und Verweilen ein. Für eine komplette Umrundung der Dents du Midi benötigt man rund 25 Stunden, weshalb für eine Tour rund vier bis fünf Tage eingeplant werden. Ein Highlight ist die Besteigung des Haute Cime, dem höchsten Gipfel des Bergmassives. Der Dents du Midi erreicht den sechsten Platz mit 40.789 Insta-Beiträgen.

Platz 5: Kitzsteinhorn (Hohe Tauern)

Das Kitzsteinhorn ist Teil der Glocknergruppe. Der 3.203 Meter hohe Berg kann dank der Gleschterbahn „Kaprun“ ganz einfach erreicht werden. Wanderer kommen beim Gipfelaufstieg auf ihre Kosten. Die Aussichtsplattform „Top of Salzburg“ wie auch der 362 Meter lange Glückauf-Hanna-Stollen, der zu einer zweiten Aussichtsplattform führt, sind alpine Sightseeing-Highlights. Mit 120.903 Beiträgen auf Instagram landet das Kitzsteinhorn auf dem fünften Platz.

Platz 4: Titlis (Urner Alpen)

Gelegen in den Urner Alpen ist der Titlis mit 3.238 Metern Höhe ein beliebtes Ausflugsziel. Die Luftseilbahn „Titlis Rotair“ fährt auf 3.020 Meter Höhe auf einen Nebengipfel. Sie besitzt Großraum-Gondeln, die sich um die eigene Achse im 360-Grad-Winkel drehen – so liegt einem das gesamte Bergpanorama vor den Füßen. Ein Nachbau der Seilbahn findet sich unter anderem im Swissminiatur-Park in Melide und im Miniatur Wunderland in Hamburg. Der „Titlis Cliff Walk“ auf 3.041 Metern gilt als höchstgelegene Hängebrücke Europas und führt über einen 500 Meter abfallenden Abhang. Ganz schwindelfrei kann die Aussicht auf 130.832 Insta-Beiträgen bestaunt werden – dies reicht für Platz vier im Ranking.

Platz 3: Großglockner (Hohe Tauern)

Der 3.798 Meter hohe Großglockner ist nicht nur der höchste Berg Österreichs, sondern gilt auch als einer der bedeuteten Gipfel der Ostalpen. Die Erstbesteigung erfolge bereits am 28. Juli 1800 – ein Tag darauf wurde das Gipfelkreuz aufgestellt. Dies war eines der ersten Kreuze, die für die Aufstellung auf einen Gipfel kunstvoll verziert wurden. Für den „Normalweg“ zur Spitze braucht man rund sieben Stunden – dieser startet vom Lucknerhaus bei Kals in Osttirol. Mit 135.145 Insta-Beiträgen schafft es der Großglockner in die Top Drei des Berg-Rankings.

Platz 2: Monte Rosa (Walliser Alpen)

Der Monte Rosa liegt zu einem Drittel in der Schweiz und zu zwei Dritteln in Italien. Der Hauptgipfel, die Dufourspitze, ist mit 4.634 Metern der höchste Punkt der Schweiz sowie des gesamten deutschsprachigen Raumes. Der Erstbestieg war im August 1855. Dank zehn zu besteigender Viertausender ist das Monte-Rosa-Massiv ein wahrgewordener Bergsteigertraum. Die 245.441 Insta-Beiträge verhelfen dem Koloss auf den zweiten Platz.

Platz 1: Matterhorn (Walliser Alpen)

Das 4.478 Meter hohe Matternhorn ist durch seine auffallende Form einer der bekanntesten Berge der Welt und eine Foto-Sensation in der Schweiz. Der Auf- und Abstieg ist nur für erfahrene Kletterer geeignet, die zudem nicht auf einen Bergführer verzichten sollten – denn der Weg hoch auf die Spitze besteht ausschließlich aus Felsen und Eis. Oben angekommen wird die Mühe mit Aussicht über den Mont Blanc, dem Grande Paradiso und die Berner Alpen belohnt. Platz eins sichert sich das Matterhorn mit satten 848.882 Beiträgen im Insta-Ranking der beliebtesten Berge in Österreich und der Schweiz.

Die Top Ten des Instagram-Rankings

PlatzBergInstagram-Beiträge
1Matterhorn, Walliser Alpen 848.882
2Monte Rosa, Walliser Alpen 245.441
3Großglockner, Hohe Tauern 135.145
4Titlis, Urner Alpen 130.832
5Kitzsteinhorn, Hohe Tauern 120.903
6Dents du Midi, Chablais-Alpen 40.789
7Piz Buin, Silvretta 26.684
8Breithorn, Walliser Alpen 21.372
9Weisshorn, Walliser Alpen 18.881
10Monte Leone, Leone-Gruppe 17.624

Die vollständige Auswertung unseres Instagram-Rankings der beliebtesten Berge in Österreich und der Schweiz findest Du [hier].

In unserem Berge-Ranking für Deutschland erfährst du, welche die beliebtesten Berge in unserer Heimat sind.